Skiläufer sind heil wieder zu Hause

 
Den Schülern und Lehrern gefiel es in Österreich.

Bereits zum zwölften Mal war Wilfried Osing mit Schülern in Flachau

Wedemark. Die Konrad-Adenauer-Schule fuhr nun bereits zum zwölften Mal hintereinander mit einer Schülergruppe und Ehemaligen nach Flachau in das Skigebiet „Salzburgersportwelt Amade“. Seit einigen Jahren wird die Fahrt nun auch im Verbund mit der Realschule Wedemark und dem Gymnasium Mellendorf durchgeführt. Das Skigebiet umfasst die Orte Flachau, Wagrain, St. Johann/Alpendorf, Zauchensee, Flachauwinkel, Kleinarl, Radstadt, Altenmarkt, Schladming, Reiteralm, Filzmoos und Eben im Pongau. Der Termin des Skikurses wurde so gewählt, dass die Schüler und Schülerinnen nicht zuviel Unterricht versäumen, denn an zwei Tagen des Skikurses haben alle anderen Schüler und Lehrer Halbjahresferien. Schulleiter Wilfried Osing kennt dieses Gebiet bereits aus seiner Studienzeit, so dass auch viele freundschaftliche Beziehungen den Aufenthalt der Skigruppen bereichern. Im ersten Halbjahr des Schuljahres fand eine Ski-AG statt. Hier stand Konditions- und Krafttraining auf dem Programm. In einigen Stunden wurde über Ski- und Snowboardmaterial gesprochen, auch fanden die Gefahren für die Umwelt durch den Skisport in den Alpen große Beachtung. Nach einem Elternabend und nach letzten Belehrungen über das Verhalten im Ausland sowie dem Aussprechen des generellen Alkoholverbotes konnte die Gruppe die Reise antreten. Die Sportkonferenz hat beschlossen, dass die erbrachten Leistungen während des Skikurses benotet werden. Auch wird sich das Verhalten der Gruppenmitglieder in der Note für Sozialverhalten niederschlagen. Der Ski- und Snowboardkurs soll die Schüler dazu motivieren, diesen Sport auch nach ihrer Schulzeit zu betreiben, denn nicht nur der hohe sportliche Anteil ist zu beachten, sondern auch der hohe Freizeit- und Erholungswert. Alpinsport kann man bis ins hohe Alter betreiben. Als Ski- und Snowboardteam sind wie in den vergangenen Jahren von der Konrad- Adenauer-Schule und der Realschule Wedemark, Anne Köppl, Martin Märker, Karen Rotter und Wilfried Osing als Leiter mit von der Partie. Weiterhin hat der Skilehrer Jens Riegamer die Schüler und Schülerinnen ausgebildet. Insgesamt bestand die Gruppe aus 63 Personen. „Bei unserer Ankunft fanden wir hervorragende Schneeverhältnisse vor, so dass wir gleich am nächsten Tag mit der Schulung unserer Schüler beginnen konnten", freute sich Wilfried Osing. Die Teilnehmer/innen wurden in sechs unterschiedliche Leistungsgruppen aufgeteilt und sowohl im Ski- als auch im Snowboardfahren geschult. Bei den meisten war ein hoher Leistungszuwachs zu erkennen. Im Vordergrund stand natürlich die Freude an der Bewegung im Freien. Trotz der so unterschiedlichen Charaktere in dem Kurs, wurde die gegenseitige Akzeptanz großgeschrieben. Es entstand eine sehr homogene Gruppe. Alle Anweisungen und Absprachen wurden erfüllt und eingehalten. „Wir waren sehr erfreut über unsere Schülerschaft", stellte Osing stellvertretend auch für seine Kollegen abschließend fest. Ein Hüttenabend in Radstadt und das obligatorische Skirennen beschlossen eine wunderbare Woche. Auch die Heimreise mit dem Busunternehmen Block, Husum, verlief sicher und gut. Die Firma Block genießt bereits seit 25 Jahren das Vertrauen des Schulleiters. Anmeldungen für das nächste Jahr (25. bis 31. Januar 2014) nimmt das Sekretariat der Konrad-Adenauer-Schule entgegen.