Sommerfest bei der Sennheiser-Betriebskrippe Ohrwürmchen

Mit vielen Aktionen wurde das Sommerfest in der Sennheiser-Betriebskita rund um das Thema „Die kleine Raupe Nimmersatt“ gefeiert.
Wennebostel. Unter dem Motto „Die kleine Raupe Nimmersatt“ feierte die Sennheiser-Betriebskrippe Ohrwürmchen kürzlich ihr diesjähriges Sommerfest. Das beliebte Sommerfest der Kinderkrippe in Trägerschaft von Impuls Soziales Management fand dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt.
Das Fest war der fröhliche und bunte Abschluss eines mehrwöchigen Projektes rund um die Geschichte der „Raupe Nimmersatt“. Rund 30 Kinder mit ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern waren der Einladung gefolgt. Eröffnet wurde das Fest mit Liedern, einem Fingerspiel und einem Schmetterlingstanz, die die Kinder zuvor eingeübt hatten. Im Anschluss wurde die Geschichte der „kleinen Raupe Nimmersatt“ mit einem Bilderbuchkino gezeigt. Auch Kinderschminken, Basteln und Drucken von Schmetterlingen wurden als Aktionen für die Kinder angeboten. Gäste, die hungrig wie die kleine Raupe waren, konnten sich am leckeren Raupenbüfett, das von den Eltern bestückt wurde, durchknabbern. Viele strahlende Gesichter verrieten, dass die Ein- bis Dreijährigen stolz waren, die tollen Erlebnisse der letzten Wochen mit Ihren Eltern zu teilen.
Die „Raupe Nimmersatt“ war bei den Ohrwürmchen über mehrere Wochen ein spannendes Projekt, das mit einem Büchereibesuch in Bissendorf begann, bei dem die Kinder das Buch von Eric Carle erstmals entdeckten. Aufgrund der großen Begeisterung für das Buch wurden verschiedenste Aktivitäten rund um die Geschichte der Raupe umgesetzt. Die Kinder der zwei Krippengruppen suchten Raupen in der Natur und konnten in einem Schmetterlingsgarten beobachteten, wie sich zehn Raupen dick und rund fraßen, sich schließlich verpuppten und als wunderschöne Schmetterlinge schlüpften.
Es wurden Raupen und Schmetterlinge mit Farbe, Schwämmen und Luftballons gedruckt. Die Kinder verwandelten sich in bunt geschminkte Schmetterlinge und tanzten mit Seidentüchern durch den Bewegungsraum. An einem Tag wurden gemeinsam all die Sachen auf dem Wochenmarkt gekauft, die die Raupe gern isst – Äpfel, Pflaumen, Orangen, Erdbeeren und Apfelsinen. Auch Selbstgebackenes wie Muffins, Bananenbrot und Crumble konnten die Kinder bei einem gemeinsamen Raupenfrühstück probieren.