Soziales Kaufhaus besucht Bundestag

Den Gästen aus der Wedemark gefiel es gut bei Caren Marks in Berlin.

SPD-Bundestagsabgeordnete lud Ehrenamtliche ein

Mellendorf. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks hatte die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des sozialen Kaufhauses „fast geschenkt“ zu einem Berlinbesuch eingeladen. Begleitet wurden die Frauen von der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Wedemark, Regina Niehoff, von Georg Bänsch vom Lokalen Bündnis für Familien und von dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Wedemark e.V. Heiner Peterburs. Das Lokale Bündnis und die Lebenshilfe unterstützen das Kaufhausprojekt nach besten Kräften. Caren Marks konnte die 15köpfige Gruppe aus der Wedemark nun im Reichstagsgebäude empfangen. Die Einladung erfolgte als ein Dankeschön für die geleistete Arbeit der engagierten Menschen. „Es ist unglaublich mit welcher Hingabe für das soziale Kaufhaus gearbeitet wird. Dies verdient große Anerkennung“, machte die Bundestagsabgeordnete deutlich.



Die Besuchergruppe bekam ein abwechslungsreiches Programm geboten. Zunächst hatten die Wedemärkerinnen und Wedemärker die Gelegenheit, auf der Besucherebene des Plenarsaals eine Debatte über die Höhe der zukünftigen Hartz-IV-Sätze zu verfolgen. Im Anschluss empfing die Gastgeberin Caren Marks die Gruppe und berichtete über ihre Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete in Berlin und im Wahlkreis. Der Kontakt zu sozialen Einrichtungen und ehrenamtlich Tätigen ist der Abgeordneten dabei besonders wichtig: „Ehrenamtliche Tätigkeit bereichert unsere Gesellschaft auf vielfältige Art und Weise“, so Caren Marks. Sie sei für das Gemeinwesen das „das Salz in der Suppe“. „Ein so erfolgreiches Projekt wie das soziale Kaufhaus wäre ohne Ehrenamtliche nicht möglich“, hob die Abgeordnete mit Blick auf die engagierten Frauen hervor.





Eine Stadtrundfahrt durch das politische Berlin rundete die Berlinfahrt ab und machte den Tag zu einem rundum interessanten Erlebnis! Die Öffnungszeiten des sozialen Kaufhauses „fast geschenkt“ in Mellendorf sind: montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags 15 bis 18 Uhr.