Sparkasse unterstützt Schülertalente

Freuen sich auf die SchülerAkademie und über die Förderung durch die Sparkasse und Andreas Mikonauschke: die IGS-Schülerinnen Emma (von links) und Paula Luttermann und Gymnasiastin Vivian Sattler. Foto: A. Wiese

Drei Wedemärkerinnen nehmen an Deutscher SchülerAkademie teil

Mellendorf (awi). In jedem Jahr dürfen weiterführende Schulen bis zu zwei Oberstufenschüler zur Teilnahme an der Deutschen SchülerAkademie vorschlagen. Leistungsfähige und leistungsbereite junge Menschen treffen sich in Seminaren zu ausgewählten Themen, die von Experten durchgeführt werden. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident.
Leitthema der SchülerAkademie ist: „NEUES erforschen. FASZINATION erleben. VERANTWORTUNG tragen.“ Die Oberstufen des Gymnasiums Mellendorf und der IGS Wedemark haben auch in diesem Jahr begabte Schüler aus dem elften beziehungsweise zwölften Jahrgang vorgeschlagen. Dankbarerweise hat sich die Sparkasse Hannover bereit erklärt, den ausgewählten Schülerinnen ein Vollstipendium zur Teilnahme an der Deutschen SchülerAkademie zur Verfügung zu stellen.
Vertriebsdirektor Andreas Mikonauschke, Leiter der Sparkasse, übergab den Schülerinnen am Montag symbolisch einen Scheck über 555 Euro für Gymnasiastin Vivian Sattler (15) aus Bissendorf und 1.005 Euro für die beiden IGS-Schülerinnen, die Zwillinge Paula und Emma Luttermann (18) aus Mellendorf. Die IGS habe fünf besonders begabte Schüler gemeldet, berichtete Oberstufenkoordinatorin Katrin Konnemann von der IGS, das Gymnasium zwei. Die Auswahl habe die SchülerAkademie getroffen. Eine Woche lang werden die Schüler Workshops mit prominenten Referenten besuchen, die sie nach ihren Neigungen ausgesucht haben, die in diesem Jahr zufälligerweise alle im naturwissenschaftlichen Bereich liegen.
Paula Luttermann hat sich für einen Workshop in Informatik und Astronomie in Torgelow, ihre Schwester für Medizin und Biochemie mit Schwerpunkt auf der Erforschung von Autoimmunkrankheiten in Papenburg und Vivian Sattler für einen Astronomie-Workshop in Theorie und Praxis in Österreich entschieden. Für Paula und Emma geht es bereits kurz vor Beginn der Sommerferien Ende Juni los, für Vivian Ende der Sommerferien mit ein paar Tagen Überhang ins neue Schuljahr im August. Es sei immer sein Bestreben, möglichst viel aus den verfügbaren Fördertöpfen der Sparkasse in der Wedemark verteilen zu können, betonte Sparkassen-Vertriebsdirektor Andreas Mikonauschke. Intelligenz müsse unbedingt gefördert werden. „Ihr seid die Zukunft des Landes und müsst mal meine Rente verdienen“, erklärte er den Schülerinnen bei der Scheckübergabe am Montag die Motivation für sein Engagement mit einem Augenzwinkern. Swantje Klapper als Leiterin des Gymnasiums betonte, dass das Entscheidende für die teilnehmenden Schüler das Netzwerk sei, dass sie sich mit der Teilnahme an der SchülerAkademie schaffen könnten. Eine weitere Förderung bis hin zum Studium sei möglich. Die Spende der Sparkasse geht übrigens offiziell an die Fördervereine der Schulen, den FFGM am Gymnasium und den GLIGS an der IGS, weil die Schulen selbst kein Geld annehmen dürfen. „Wie gut, dass es so viele Fördervereine gibt, die die Schulen am Leben erhalten“, freute sich Andreas Mikonauschke über diese Regelung.