Spaß und sportlicher Ehrgeiz beim Orientierungsmarsch in Marklendorf

Die Kinderfeuerwehr Essel und die Jugendfeuerwehr Bothmer freuten sich über ihren Sieg beim Orientierungsmarsch in Marklendorf. Foto: F.Krebs

Acht Jugend- und vier Kinderfeuerwehren nahmen am Wettkampf teil

Marklendorf (fk). Spaß und sportlicher Ehrgeiz herrschte am vergangenen Sonntag beim Orientierungsmarsch der Kinder- und Jugendfeuerwehren in Marklendorf. Neben den Feuerwehren aus der Samtgemeinde, nahmen ebenfalls Kinder und Jugendliche aus den befreundeten Wehren Esperke-Helstorf sowie Jeversen am Wettkampf teil. Die jungen „Feuerwehrleute" mussten sich zahlreichen Aufgaben stellen, welche ihnen viel Geschicklichkeit und Ausdauer abverlangte. „Die Kinder hatten eine 2,5 km lange und die Jugendlichen eine 6 km lange Strecke mit verschiedenen Spielstationen zu bewältigen“, berichtete Jugendfeuerwehrwart Ingo Harmrolfs. Unter anderem wurde sich beim Schlauchkegeln, Leitergolf und activity-Spielen ausgetobt. Insgesamt nahmen acht Jugendfeuerwehren und vier Kinderfeuerwehren mit 16 Gruppen am Orientierungsmarsch teil. Bei der Siegerehrung wurde es dann für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders spannend. Im Ranking der Kinderfeuerwehren sammelte das Team aus Essel die meisten Punkte und sicherte sich damit Platz eins. Den zweiten Platz belegte die Gruppe aus Schwarmstedt und den dritten Platz teilten sich die Buchholzer und die Hoper Löschzwerge 2. Den vierten und fünften Platz sicherten sich Hope 1 und Schwarmstedt. Bei den Jugendfeuerwehren siegte das Gastteam aus Esperke-Helstorf, dicht gefolgt von der Jugendfeuerwehr Bothmer, welche sich neben ihrem zweiten Platz ebenfalls über den Samtgemeinde-Sieg freuen durfte. Das Gastgeberteam aus Marklendorf schaffte es mit dem dritten Platz auf das Treppchen. Essel und Jeversen belegten Platz vier und fünf. Die Jugendfeuerwehr Lindwedel startete mit zwei Gruppen und belegte schließlich mit identischer Punktzahl den siebten Platz. Schwarmstedt 1 sicherte sich den achten Platz und Schwarmstedt 2 errang Platz neun. „Ihr habt heute gezeigt, dass ihr in der Lage seid eine super Leistung im Freien zu bringen. Das ist nicht selbstverständlich - aber das ist Feuerwehr!“, lobte Harmolfs die Kinder und Jugendlichen. Der Orientierungsmarsch im nächsten Jahr ist bereits in Schwarmstedt geplant.