SPD-Abteilung wählt Vorsitzenden

Caren Marks (links) und Jean Pascal Schramke (rechts) überrreichten Werner Husmann einen Präsentkorb. Foto: SPD

Mitgliederversammlung war sehr gut besucht

Mellendorf. Ein volles Haus hatte die SPDAbteilung Mellendorf/Gailhof bei ihrer Mitgliederversammlung. Gründe dafür gab es freilich genug. So wurde ein neuer Abteilungsvorstand gewählt, zahlreiche ausscheidende Mitglieder für ihr Engagement geehrt und Caren Marks, Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin war ebenfalls vor Ort in ihrer „Heimatabteilung“.
Die rund 25 versammelten Mitglieder wählten den 18-jährigen Jean-Pascal Schramke einstimmig zu ihrem Vorsitzenden. Schramke selbst ist das jüngste Mitglied der Abteilung und trotz seines jungen Alters bereits seit drei Jahren in der SPD aktiv. „Ich freue mich sehr über das große Vertrauen, das mir von den Genossinnen und Genossen entgegengebracht worden ist. Ich bin gespannt auf meine neue Aufgabe und freue mich auf gute Zusammenarbeit.“, so Schramke. Zu seinem Stellvertreter wählten die Genossinnen und Genossen Niklas Mühleis (29) und zum Schriftführer Sebastian Priebe (46). Den Abteilungsvorstand komplettieren die Beisitzer Larbi Amerouz (48), Brit Richter- Milne (49), Isabella Steffen (48) und Adrian Werk (56). Der neue Abteilungsvorstand hat sich damit deutlich verjüngt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Doch bevor der neue Vorstand gewählt werden konnte wurden zahlreiche ausscheidende Mitglieder für ihre jahrelange Arbeit von Caren Marks, teilweise sehr emotional, geehrt. Allen voran betraf dies Werner Husmann, der nach vielen Jahren die aktive Arbeit im Abteilungsvorstand niedergelegt hat und jüngst aus dem Gemeinderat ausgeschieden war. Weiter geehrt wurden Daniela Mühleis, Herrmann Voges und Jürgen Schwark, für ihre Arbeit im Abteilungsvorstand, sowie Ingrid Wordelmann für 30 Jahre aktive Arbeit im Gemeinderat.
Neben allen Formalitäten und Ehrungen kam auch die politische Debatte nicht zu kurz. Caren Marks berichtete aus ihrer Tätigkeit im Familienministerium in Berlin und diskutierte verschiedene Themen mit den Anwesenden. Laut Marks sei seit der Nominierung von Martin Schulz als SPD Kanzlerkandidat die Begeisterung für soziale Politik merklich gestiegen. Dennoch müsse Rechtspopulisten wie der AfD, die unsere Demokratie unterwandern wollen, die Stirn geboten werden.