SPD Bissendorf wählt neuen Vorstand

Der neue Vorstand der SPD Bissendorf-Wennebostel.

Christiane Killig neue Vorsitzende

Bissendorf/Wennebostel. Die SPD-Abteilung Bissendorf-Wennebostel hat auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzende wurde Christiane Killig; Bissendorf, ihre Vertreter sind Florian Beier; B.-Wietze und Fredy Krause; Wennebostel. Zum Schriftführer wurde Karl-Hans Konert, zum Kassierer Wolfgang Jansen und zum Pressesprecher Reiner Fischer gewählt. Beisitzer im neu gewählten Vorstand sind Heidemarie Heinzelmann, Christine Engel, Reinhard Schmalz und Ronald Fischer.
Der bisherige Vorsitzende der SPD Bissendorf-Wennebostel hatte vor der Mitgliederversammlung sein Amt niedergelegt. Der neu gewählte Vorstand und die anwesenden Mitglieder würdigten Walter Wilke, seine Arbeit und sein Engagement für die SPD in Bissendorf, Wennebostel und Wietze. Er hat als Vorsitzender wichtige Akzente gesetzt, für die ihm die Mitglieder der SPD herzlichen Dank sagen.
Im weiteren Verlauf der Versammlung referierte der Landtagskandidat für den Wahlkreis Garbsen-Wedemark, Rüdiger Kauroff, über die Aktivitäten zur Landtagswahl am 20. Januar 2013 und seine zukünftigen Schwerpunkte im Niedersächsischen Landtag. Zuvor ging er auf die Aktionen der Bürgerinnen und Bürger der Wedemark zur Rettung des Brelinger Berges ein. Er kritisierte in diesem Zusammenhang die Landesregierung, sowie die CDU und FDP die seiner Ansicht nach in der Frage des neuen Landesraumordnungsprogramms eine Verschleierungspolitik betrieben haben, die nur durch die Aufmerksamkeit der Medien in die Öffentlichkeit gelangt sei. Er dankte den Bürgerinnen und Bürgern der Wedemark für ihre schnelle und eindeutige Reaktion und lobte insbesondere die Eindeutigkeit, Klarheit und Schnelligkeit mit der der Bürgermeister der Wedemark, Tjark Bartels, reagiert hat. „Die Bürgerinnen und Bürger können auf einen solchen Bürgermeister stolz sein“, so Kauroff.
Für seine zukünftige Arbeit im Landtag nannte er unter anderem die Bildungspolitik, den Ausbau der Krippen- und Hortplätze, den Abbau der Studiengebühren und die Chancengleichheit der IGS im Schulbereich. Kauroff will nicht nur im Landtagswahlkampf Politik zum „Anfassen“ machen, sondern dies auch in Zukunft entsprechend gestalten. Dazu gehören der Einfluss der Bürgerinnen und Bürger, nicht nur der Parteimitglieder, in die Meinungsbildung und die politischen Entscheidungen.
Christiane Killig dankte Rüdiger Kauroff für seine Ausführungen und sagte ihm die Unterstützung der SPD Bissendorf-Wennebostel zu. In ihrem Schlusswort wies Killig noch auf zwei nahe Termine hin, die auch für alle Bürgerinnen und Bürger von Interesse sein könnten: Am 7. Juli führt die SPD eine Radtour zu historischen Mühlenstandorten in der Wedemark durch. Treffpunkt wird um 14.30 Uhr der Amtsgarten in Bissendorf sein. Am 15. Juli veranstaltet die SPD-Wedemark von 11 bis 15 Uhr wieder ihren traditionellen Flohmarkt für Wedemärker im Amtsgarten und auf dem Amtshof in Bissendorf. Anmeldungen nehmen noch Christiane Killig, Telefon 37 10 13; E-Mail: ck@killig-online.de und Christa Bogenschütz, Telefon 37 72 54; E-Mail: christa.bogenschütz@google-mail.com entgegen. Bitte Namen, Adresse und Telefonnummer bei der Anmeldung angeben.