SPD-Fraktion in Klausur

Die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion, Bürgermeister Tjark Bartels und die Erste Gemeinderätin Konstanze Beckedorf kamen im Oberharz zur Klausurtagung zusammen. Foto: R. Fischer

Wichtige Themen ungestört im Oberharz diskutiert

Wedemark. Die SPD-Faktion im Gemeinderat Wedemark hat sich am 15. und 16. März zu einer Klausurtagung getroffen. Bürgermeister Tjark Bartels und die Erste Gemeinderätin Konstanze Beckedorf nahmen ebenfalls an der Tagung teil. Der Tagungsort im Oberharz garantierte einen vom Alltagsgeschäft störungsfreien Ablauf der Tagung. Schwerpunkthema war die Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen der SPD und der GRÜNEN im Rat der Gemeinde Wedemark. Dazu erklärte der Fraktionsvorsitzende der SPD Helge Zychlinski: „Wir können mit Freude und Stolz feststellen, dass wir seit Abschluss unserer Koalitionsvereinbarung einen großen Teil der gemeinsam vorgenommenen Themen in Angriff genommen haben und einen Teil schon abgeschlossen haben. Es gibt aber noch eine Menge Arbeit. Diese Klausur soll unter anderem die Arbeit für die nächsten Monate vorbereiten.“ Weiteres Thema war die Übernahme der Reinigungs- arbeiten in gemeindeeigenen Räumen von einem privaten Unternehmen in Eigenregie der Gemeindeverwaltung. Die Fraktion erwartet in diesem Zusammenhang nicht nur eine bessere Reinigung, unter anderem der Schulen und Turnhallen, sondern auch eine größere Identifikation des Personals mit ihrer Arbeit. Die Einführung der Inklusion an allen Schulen und deren Umsetzung war ein weiteres Thema am ersten Klausurtag für die Ratsmitglieder der SPD. Mit der Inklusion soll erreicht werden, dass alle Menschen, unabhängig ihrer individuellen Fähigkeiten, am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Für die SPD ist Inklusion ein Bestandteil der Menschenrechte. In zwei Arbeitsgruppen beschäftigten sich die Klausurteilnehmer mit weiteren Themen aus dem Koalitionspapier wie, Planen und Bauen, Umwelt, Feuerschutz, Wirtschaft, Bildung, Sport und soziale Angelegenheiten. Der zweite Tag war mehr den fraktionsinternen Themen vorbehalten. Helge Zychlinski sagte zum Abschluss der Tagung: „Es hat sich gelohnt, ohne Zeitdruck und ungestört über die Themen zu sprechen die unsere Arbeit in den nächsten Wochen und Monaten prägen werden. Mit den Ergebnissen dieser zwei Tage sind wir hervorragend aufgestellt.“