SPD thematisiert Bildung und Betreuung im Resser Ortsrat

Resse. Mit einer Anfrage für die Sitzung des Resser Ortsrates am Montag, 28. September, hat die SPD-Fraktion die Gemeindeverwaltung um Auskunft gebeten, welche Überlegungen es für die künftige Entwicklung des Schul- und Betreuungsangebotes in Resse und zu der Frage der Einführung eines Ganztagsschulangebotes gibt. „Bildung und Betreuung sind die zentralen Anliegen der SPD in der Wedemark, unsere Gemeinde hat auf diesem Gebiet in den letzten Jahren unter großen finanziellen Anstrengungen gewaltige Fortschritte erzielt. Dieser Prozess muss weitergehen. Wir rechnen daher damit, dass die Menschen im Ort an den Überlegungen zu dieser Weiterentwicklung interessiert sind“, heißt es zur Begründung aus der Resser SPD. Die öffentliche Ortsratssitzung beginnt am 28. September um 20 Uhr im Moorinformationszentrum in Resse, Altes Dorf 1B.
Mit zwei weiteren Anfragen bittet die SPD um Auskunft zum Planungsstand hinsichtlich der beabsichtigten Umgestaltung der Ortsmitte und zu Daten über die Verkehrsbelastung auf der Kreisstraße zwischen Resse und Scherenbostel, für die der Wunsch nach Bau eines Radweges in letzter Zeit wieder verstärkt aus dem Ort vorgebracht wird.
Mit einem Antrag schlägt die SPD-Fraktion vor, dass der Resser Ortsrat künftig regelmäßig eine Veranstaltung für die Seniorinnen und Senioren des Ortes ausrichtet. Man sei wiederholt darauf angesprochen worden, dass viele Angehörige der älteren Generation es gerne sehen würden, wenn solche Veranstaltung durch den Ortsrat wieder angeboten würden, wie es in früheren Jahren der Fall gewesen sei, lautet hier die Begründung der SPD-Vertreter.