SPD-Umfrage zu aktuellem Thema

Thema Geflügelschlachthof und Mastställe

Schwarmstedt. Die SPD in der SamtgemeindeSchwarmstedt bezieht die Meinung der Bürger in ihre Politik ein. Die Umfrage des Monats März beschäftigt sich mit dem Thema Geflügelschlachthof und Mastställe. Das Thema ist durchdiePlanungen zur Errichtung von Geflügelschlachthöfen in unmittelbarerNähe zurSamtgemeinde aktuell. So soll mit Unterstützung der NiedersächsischenLandesregierung in Wietze ein Geflügelschlachthof entstehen, in dem bis zu 432.000 Hähnchen täglich geschlachtet werden (2,5 Millionen Hähnchen wöchentlich, biszu 134 Millionen Hähnchen jährlich). Auch von dem Ziel einer„Emslandisierung“der Region wird in diesem Zusammenhang gesprochen. Ein weitererGeflügelschlachthof ist in Nienburg geplant. In Folge werden im Umkreisvon 100Kilometern zahlreiche neue Hähnchenmastställe entstehen. Da Ställeselbst beieiner Größe bis 40.000 Hähnchen noch als landwirtschaftlich und nichtals industriellgelten, können sie als privilegierte Bauvorhaben unter erleichtertenVoraussetzungen errichtet werden. Der Umstand, dass dadurch Planungs-undSteuerungsmöglichkeiten der Gemeinden erschwert werden, wird von derSPDSchwarmstedt nicht nur im Zusammenhang mit den Geflügelställen, sondernauch bereitsbei der geplanten Ansiedlung der Schweinemastställe am Badesee deutlichkritisiert. Unter der Internetadresse www.SPD-Schwarmstedt.deund beim SPD-Bürgertelefon haben nun die Einwohner der Samtgemeinde Schwarmstedt dieGelegenheit zur Stellungnahme.