Spendenbereitschaft für die Tafel ungebrochen

Sven Klemm und seine Kinder übergeben den Einkaufsbeutel mit den Waren für die Tafel vor dem REWE der Familie Silberzahn an Hjördis Rimpler.
 
DM-Drogistin Anne Genschow (Dritte von rechts) und REWE-Marktmanager Arkadius Jodlowiec (Zweiter von rechts) mit den Inner Wheelerinnen vor den Elisabeth-Arkaden in Langenhagen. Foto: G. Gosewisch

Serviceclubs Inner Wheel und Rotary motivieren Kunden beim Einkauf für die gute Sache

Wedemark/Langenhagen (awi). Etwas erschöpft, aber voller Dankbarkeit für die große Spendenbereitschaft der Bürger aus der Wedmark und Langenhagen verstauten die vielen ehrenamtlichen Helfer der Service Clubs Innerwheel und Rotary Langenhagen-Wedemark und der Langenhagener Tafel am späten Sonnabend die letzten Kartons im Lager. Auch die diesjährige Aktion „Freude schenken“ stieß wieder eine sehr große Resonanz: Insgesamt 217 große Kartons mit Konserven aller Art, Körperpflege- und Hygieneprodukten, Kaffee, Tee, Nudeln, Reis, Kartoffelpüree, Waschpulver und mehr kamen bei der Aktion von Inner Wheel und Rotary zusammen. Bereits zum achten Mal wurde an insgesamt drei Standorten in der Wedemark und in Langenhagen am Sonnabend bei Kunden um Warenspenden für die Langenhagener Tafel gebeten. Mehr als 60 Helfer vom Inner Wheel und Rotary sowie dem Rotaract Club Hannover waren an den Elisabeth-Arkaden in Langenhagen, bei EDEKA-Lüders in Wennebostel und bei REWE Familie Silberzahn in Mellendorf im Einsatz und sprachen die Kunden vor dem Betreten des Marktes an. Die Resonanz war einmal mehr sehr positiv. Die meisten waren durch die Presseberichterstattung gut vorbereitet, sagten den Mitarbeitern der Service-Clubs, es sei eine „Super-Aktion“ und „Danke, dass Sie hier stehen – das ist für alle Beteiligten eine gute Tat.“
Das Team von InnerWheel und Rotary sagt allen Aktiven ganz herzlich Danke, insbesondere aber den vielen Kunden in der Wedemark und Langenhagen, die für die Langenhagener Tafel eingekauft haben und mit ihrer großzügigen Spendenbereitschaft die Tafelkunden von 700 Bedarfsgemeinschaften unterstützen. Der Einkauf für die Tafel war bei vielen Kunden wieder deutlich größer als der eigene Einkauf, ist Brigitta Rawe von Inner Wheel aufgefallen. Der Dank gilt aber auch den Marktleitern, die spezielle Aktionsflächen mit den gewünschten haltbaren Lebensmitteln aufgebaut hatten und somit den Einkaufskunden eine Orientierung für ihren persönlichen Mehreinkauf für die Tafel gaben. Durch die Spende der Einkaufsbeutel aus Baumwolle, die die Kunden als Dankeschön behalten dürfen, und die Spende der großen Kartons für die Verpackung haben die Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH, die den Kauf der Einkaufsbeutel ermöglichte und die Delkeskamp Verpackungswerke GmbH die Aktion überhaupt erst möglich gemacht. Der Dank gilt aber natürlich auch den ehrenamtlich für die Langenhagener Tafel Tätigen, die nach Beendigung der Aktion die Warenspenden zur Geschäftsstelle nach Langenhagen brachten und in den nächsten Wochen an die Tafelkunden verteilen werden. Einige Einkaufserlebnisse werden in besonderer Erinnerung bleiben, wie zum Beispiel die ältere Dame aus der Wedemark, die jedes Jahr mit einer Inner Wheelerin zusammen für eine große Summe einkauft, oder Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern liebevoll Waren aussuchten. Besonders beeindruckend aber ist, wenn ehemalige Tafelkunden große Mengen an Lebensmitteln spenden und dann darüber berichten, wie wichtig die Tafel für sie war. Martina Kujawa von der Langenhagener Tafel freute sich über die beachtlichen Warenmengen: „Die haltbaren Lebensmittel helfen uns, Zeiten zu überbrücken, in denen wir wenig frische Waren erhalten oder zur Versorgung unserer Tafelkunden in den Zeiten vor und nach Feiertagen. Herzlichen Dank dafür!“