Spielesammlung – klein, aber oho!

Bettina Arasin (Mitte) bei der Übergabe der Spielesammlung „Sprache lernen in Bewegung“ an IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab (rechts) und Carmen Mucha. Foto: B. Stache

IGS Wedemark erhält Material aus dem Projekt „Sprache lernen in Bewegung“

Mellendorf (st). Vor zwei Jahren hatte der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen zusammen mit dem Kultusministerium die Idee, dass man Integration der Flüchtlinge auch über den Sport machen kann. Die Brelinger Psychologin und Gymnastiklehrerin Bettina Arasin konzipierte daraufhin in Kooperation mit dem LSB eine Spielesammlung zur Umsetzung dieser Idee, Sprache im Unterricht und beim Sport zu lernen. Mit Gruppen von sechs bis acht Flüchtlingskindern erarbeitete sie ab März 2016 eine Spielesammlung zur Unterstützung der Sprachförderung. „Das war ein Projekt, das wir neben unserem Sprachförderunterricht in den Sprachlernklassen sehr gerne mit aufgenommen haben“, erklärte IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab. „Sprache lernen in Bewegung“ lautet der Titel der fertigen Spielesammlung, die Bettina Arasin am Montagvormittag der Schulleiterin im Beisein von Carmen Mucha, Didaktische Leiterin, übergab. Die handliche Spielesammlung hat es in sich: zahlreiche Karten, bedruckt mit Piktogrammen, Buchstaben des Alphabets in Groß- und Kleinschreibung oder ganzen Wörtern aus dem Alltag. Mithilfe dieser Karten ist eine Vielzahl an Bewegungsspielen möglich. Für Sport- und Sprachlehrer gibt es dazu eine entsprechende Anleitung. In der vorliegenden Version werden 36 Spielformen auf 67 Seiten erklärt. „Die Möglichkeiten mit dieser kleinen Spielesammlung sind unendlich“, verspracht Bettina Arasin. Nachdem es seit Beginn dieses Schuljahres keine Sprachlernklassen mehr gibt, sind die Flüchtlingskinder in die Regelklassen übergegangen. „Wir haben festgestellt, dass die Integration mit den deutsch sprechenden Kindern zusammen einfach schneller geht“, berichtete die IGS-Schulleiterin. Die Spielesammlung „Sprache lernen in Bewegung“ soll den Fachbereichsleitern vorgestellt und schwerpunktmäßig in der Sekundarstufe eingesetzt werden. 2000 Exemplare der handlichen Sammlung verteilt der LSB-Niedersachsen kostenfrei an Schulen – „Sprache lernen in Bewegung“ ist nicht im freien Handel zu erwerben. „Lernen in Bewegung ist für alle Kinder geeignet“, stellte Didaktische Leiterin Carmen Mucha fest.