Spielplatzgeschichte wiederholt sich

Buddeln und wippen, baggern und schweben: Für die Kinder ist im Pommernweg ein echter kleiner Spielplatz entstanden. Foto: S. Birkner

Scherenbosteler errichten Sandkasten und Wippe in Eigenregie

Scherenbostel (sb). Betonplatten, Holzlatten und Kies, dazu eine Prise Liebe – schon erfüllt sind Kinderträume. „Einfach so“, in Eigenregie, haben viele Scherenbosteler im Pommernweg einen Spielplatz gebaut.
Ihren Ursprung hat die Geschichte dieses jungen Spielplatzes genau genommen bereits vor 40 Jahren. Schon damals gab es auf der Freifläche im Pommernweg einen Sandkasten. Als die Kinder größer wurden, hatte der Spielplatz allmählich ausgedient. Jetzt, Jahrzehnte danach, freut sich Scherenbostel erneut über Nachwuchs – und Gero Pitschmann erinnerte sich vergangener Kindertage.
Im Januar wurde der Rentner Großvater und hörte von einigen Schwangerschaften in der Nachbarschaft. Er meldete sich bei der Gemeinde, der das Eckgrundstück gehört, und trug seine Idee vor. Für den neuen Spielplatz bekam er schnell grünes Licht. Nun waren auch die Nachbarn rasch informiert. Sie halfen beim Planen, Schleppen und Einkaufen, kamen sogar mit einem Minibagger und verlegten Betonplatten. Erst vor zwei Wochen wurde Rasen gesät – schon jetzt wird im Sand fleißig gebuddelt.
Zu dem Spielplatz gehört neben dem Sandkasten auch eine Wippe. Die Einweihung wurde am Freitagnachmittag zu einem kleinen Straßenfest: Anwohner trafen sich bei Kaffee und Kuchen, während die Kleinen sofort mit dem Spielen begannen. Dank der tüchtigen Helfer und vieler Materialspenden wurden für Kies, Sand und Rasensaat nur 160 Euro ausgegeben. Einen Großteil davon übernahm dankend der Ortsrat, der sich auch über die Beteiligung des Seifenkistenrennvereins freut. Dieser spendete die Wippe und verweist auf ein weiteres Dorffest. Am 6. Dezember will der Verein hinter dem Drei-Dörfer-Treff einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Den Kindern ist's bei aller Dankbarkeit wahrscheinlich egal – sie haben Sand zum Spielen und jetzt vor der Haustür einen Ort, an dem Großes passiert. Oder wie war das mit den Sandkastenfreunden?