„Spinnen im Elzer Kirchenwald“

Die Schüler der Klasse 4c der Grundschule Elze sind mit Freude dabei

Spinnennetze aus dem Werkraum der Klasse 4c

Elze. Spinnen im Kirchenwald. Wer dieser Tage den Waldlehrpfad in Elze durchwandert wird überrascht sein: Wo vorher graue Zaunpfähle standen, tummeln sich nun in blauen Spinnennetzen lustig bunte Spinnen. Es handelt sich aber nicht um einen neue, aus fernen Ländern eingeschleppte Spinnenart: - Nein, die Spinnen stammen aus heimischen Gefilden – genauer gesagt: Aus dem Werkraum der Grundschule Elze. An einem trockenen Septembertag zog die Klasse 4c mit ihrer Kunst- und Werklehrerin Renate Krainau in das nahegelegene Kirchenwäldchen. Im Gepäck jede Menge blaue Wollknäuel (aus Restbeständen der ehemaligen Meitzer Firma Nitex). In kurzer Zeit entstanden so viele große Spinnennetze, die anschließend gestaltet wurden: mit kleinen Spinnen und Laubblättern, die die Unterschiedlichsten Herbstbegriffe tragen – alles Mitbringsel aus dem Elzerischen Werkunterricht. Die Spinnennetze erfreuen nicht nur den herbstlichen Spaziergänger: Auch die Schüler selbst waren so begeistert von ihrer Aktion, dass sie am liebsten den ganzen Wald eingesponnen hätten. Nun warten sie gespannt darauf, was der Winter aus ihren kleinen Kunstwerken macht.