Sportabzeichen für Grundschüler

Die Schulbesten (v.l.) Luca Prüser, Lukas Borgmann, Delron Willgerroth, Stan Henning und Thierry Kusior (M.), der das einzige goldene Sportabzeichen ablegte, mit Sportlehrerin Nathalie Frühling, Schulleiterin Ira Rohrig und Prüfer Karl-Heinz Gottschalk. (Foto: A. Wiese)

Prüfer Gottschalk lobt Feuereifer der Kleinen

Hellendorf (awi). Der letzte Tag vor den Herbstferien war für die Hellendorfer Grundschüler ein ganz besonderer Tag: 59 von ihnen erhielten die begehrten Jugendsportabzeichen, die anderen der 83 Teilnehmer konnten sich über Teilnehmerurkunden freuen und haben die Chance, das Abzeichen im nächsten Jahr zu erlangen. Beim Sportfest im September hatten Karl-Heinz Gottschalk vom MTV und drei ehrenamtliche Kollegen die Grundschüler in allen erforderlichen Disziplinen auf dem Sportplatz am Schulzentrum geprüft. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 30 mal wurde das Jugendsportabzeichen in Bronze vergeben, 28 mal in Silber und einmal sogar in Gold, nämlich an Thierry Kusior. Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen der Schulbesten in den verschiedenen Disziplinen. Dabei fiel vor allem Lukas Bormnn auf: Er warf mit 35,90 Meter am weitesten, sprang mit 3,54 Meter am weitesten und lief mit 3,10 Minuten die 800 Meter am schnellsten. Lediglich im 50-Meter-Sprint hatte Lukas nicht die Nase vorn. Hier waren Stan Henning, Delron Willgeroth und Luca Prüser mit 6,8 Sekunden die Schnellsten. Den Schülern hat das Sportfest mit Abzeichenprüfung viel Spaß gemacht und stolz nahmen sie aus der Hand