SRS organisiert 3. Weihnachtsmarkt

Florian Henn (von links), Bernd Pitschmann und sein Vater Gero stehen am Bratwurstgrill des Seifenkistenrennvereins Scherenbostel ihren Mann. Foto: B. Stache

In Scherenbostel schaffen die örtlichen Vereine gutes Adventsfeeling

Scherenbostel (st). Beim Weihnachtsmarkt am Schützenhaus in Scherenbostel schaute am Abend auch der Weihnachtsmann vorbei und beschenkte die Kinder. Der Seifenkistenrennverein (SRS) hatte in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen den beschaulichen Markt mit seinen neun Buden und Verkaufsständen zum dritten Mal organisiert. Die lodernden Feuerkörbe sorgten zusätzlich für ein gutes Adventsfeeling. Jeder Besucher durfte am großen, beleuchteten Weihnachtsbaum selbst gebastelten Weihnachtsschmuck anbringen. „Im vergangenen Jahr hat das gut geklappt“, erinnerte Bernd Pitschmann, SRS-Pressewart. Den Weihnachtsmarktbesuchern wurde einiges geboten. Für die Kinder hatte der Jugendtreff Scherenbostel kostenloses Stockbrotbacken vorbereitet. Am Eingang zum Markt verkaufte Schützenvereinsmitglied Hans Stoll Weihnachtsbäume, während SRS-Mitglieder Bratwurst vom Grill, Glühwein und Schmalzkuchen anboten. Der Tennisverein hatte sich auf Kartoffelpuffer spezialisiert, die sprichwörtlich „wie heiße Kartoffeln weggingen“. Leckere, selbst gemachte Hühnersuppe gab es am Stand der Rassegeflügelzuchtvereinigung aus Wiechendorf. Der Schützenverein versorgte die Gäste mit Getränken, und Mitglieder des Sportvereins verkauften selbst Gebasteltes und Gehäkeltes. „Das Organisationsteam bedankt sich beim 1. Vorsitzenden des SRS, Tobias Ocker, für die zahlreich geleisteten Stunden bei der Vorbereitung des Weihnachtsmarkts“, erklärte Bernd Pitschmann. Gemeinsam mit seinem Vater Gero und Florian Henn machte er sich am großen Bratwurstgrill nützlich.