St. Martin kam hoch zu Ross

Das Martinsspiel mit dem Heiligen St. Martin hoch zu Pferd vor dem Kindergarten Zwergenburg am Freitagabend in Elze. Foto: A. Wiese

Hortkinder der Zwergenburg beim Martinsspiel

Elze (awi). „Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind…“ so klang es beim jährlichen Martinsfest der Zwergenburg am Freitagabend wieder aus vielen Kinderkehlen. Zuvor waren die Kindergarten-, Krippen- und Hortkinder in ihren Gruppen mit selbstgebastelten Laternen im Sternenmarsch durch Elze gezogen und trafen von allen Seiten in der Straße Am Gutshof ein. Natürlich pünktlich um kurz vor 18 Uhr, denn keiner wollte das Martinsspiel verpassen. Und dann kam Sankt Martin tatsächlich auf einem echten Islandpony. Die Hortkinder hatten die Geschichte vom Heiligen Martin diesmal in eine Schulstunde verpackt, in der vom Heiligen Martin berichtet wurde. Der zeigte dann erwartungsgemäß Mitleid mit der frierenden Bettlerin, der man ihre Kleider geraubt hatte. Martin teilte seinen Mantel und reichte der armen Frau vom Pferd herab die eine Hälfte. Dann war für das leibliche Wohl der Besucher mit Brezeln, Bratwurst, Kinderpunsch und Glühwein gesorgt, aber erst nachdem das Pferd, das alles brav mitgemacht hatte, jede Menge Streicheleinheiten bekommen hatte.