„Steffi`s Laden“ interessiert den Bürgermeister

Stefanie Schneider (links) freut sich über den Besuch von Bürgermeister Helge Zychlinski und Wirtschaftsförderin Kim Voigt. Foto: B. Stache

Helge Zychlinski mit Wirtschaftsförderin Kim Voigt in Bissendorf-Wietze

Bissendorf-Wietze (st). Bürgermeister Helge Zychlinski nutzte seine für Donnerstagnachmittag in Bissendorf-Wietze anberaumte einstündige Sprechstunde mit den Bürgern für eine Stippvisite – er besuchte im Rahmen seiner Sommertour durch die Wedemark Stefanie Schneider, Inhaberin von „Steffi`s Laden“. Wirtschaftsförderin Kim Voigt begleitete den Bürgermeister. Der kleine Lebensmittelladen am Natelsheideweg/Burgwedeler Straße wird seit November 2016 von Stefanie Schneider geführt. „Ich arbeite seit über 20 Jahren im Einzelhandel“, erklärte sie. 2519 Artikel führt sie in ihrem Geschäft in Bissendorf-Wietze – Zeitschriften erhöhen noch die Anzahl der Artikel, auf die ihre Kunden zurückgreifen können. „Und was nicht da ist, wird umgehend besorgt“, versichert die engagierte Kauffrau, die durch ihre Flexibilität bei den Kunden punktet. Stefanie Schneider setzt auf regionale Produkte. So wird sie aus der Wedemark von der Landschlachterei Dettmers in Elze mit Wurstwaren beliefert, Kartoffeln bezieht sie vom Hof Söder (Wennebostel), Imker Christoph Schmieta aus Bennemühlen liefert Honig und von Hemme-Milch aus Sprockhof kommen Milchprodukte. Backwaren gibt es in „Steffi`s Laden“ von der Isernhagener Bäckerei Rathmann, frische Eier kommen vom Geflügelhof Friedrich Siekmann aus Wietzen bei Nienburg. Stefanie Schneider kauft ihre Waren größtenteils selbst im Groß- und Einzelhandel ein. „Ich finde es toll, dass dieser Laden durch das Engagement von Frau Schneider erhalten werden konnte“, äußerte sich der Bürgermeister. „Steffi`s Laden“ biete den Menschen in Bissendorf-Wietze die Möglichkeit, das Notwendigste für den Tagesbedarf kaufen zu können. Das gelte nicht nur für Ältere, denn jeder brauche auch mal dringend etwas - und das werde hier im Laden geboten. „Das ist für Bissendorf-Wietze eine gute Sache. Ich wünsche mir, dass das Angebot hervorragend angenommen wird. Das betrifft zuvorderst die Bissendorf-Wietzer, die zeigen müssen, dass so etwas in einen Ort gehört, indem sie hier einkaufen“, betonte Helge Zychlinski. Nach dem Termin mit Stefanie Schneider nahm der Bürgermeister am runden Tisch vor „Steffi`s Laden“ Platz für seine Gespräche mit den Bürgern.