Susanne Bremsteller spielt Bach und Grieg

Susanne Bremsteller spielt Bach und Grieg auf der Mellendorfer Orgel.

6. Oktober: Orgelkonzert in St. Georg Mellendorf

Mellendorf. Ein abwechslungsreiches Programm mit Kompositionen aus unterschiedlichen Epochen hat Susanne Bremsteller, Organistin an der Christuskirche in Hildesheim, für das nächste Konzert der Veranstaltungsreihe „Orgelkonzerte in St. Georg Mellendorf“ zusammengestellt. Das Konzert findet statt am Sonntag, 6. Oktober (Erntedankfest) ab 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Mellendorf. Im Anschluss lädt der Kirchenvorstand auf ein Glas Wein oder Wasser ins Gemeindehaus ein. Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei; über eine Spende zur Deckung der Kosten der Konzertreihe würde sich die Gemeinde sehr freuen.
Susanne Bremsteller, die bereits manch beeindruckendes Konzert in St. Georg gestaltet hat, wird das großartige Präludium und Fuge in Es-Dur von Johann Sebastian Bach spielen. Als Kontrast hierzu erklingen unter anderem Choralbearbeitungen von Johannes Matthias Michel, deren ungewöhnliche Jazz-Elemente besonders aufhorchen lassen. Auch bekannte und beliebte Werke von Georg Friedrich Händel (aus der Feuerwerksmusik) und von Edvard Grieg werden zu hören sein. Susanne Bremsteller erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover; 1979 legte sie ihr Staatsexamen als A-Kirchenmusikerin ab. Bis 1980 folgten weitere Studien in Musiktheorie und Komposition bei Professor Alfred Koerppen in Hannover und ein Lehrauftrag für die Fächer Generalbass, Partiturspiel und Improvisation an der Musikhochschule Hannover. Seit 1989 ist Susanne Bremsteller, Preisträgerin des internationalen Orgelwettbewerbs „Georg Böhm” in Lüneburg, Organistin an der Christuskirche in Hildesheim. Sowohl als Solistin als auch in verschiedenen Ensembles entfaltet sie eine rege Konzerttätigkeit und wirkte bei zahlreichen Rundfunkproduktionen mit, darunter auch verschiedene Uraufführungen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer können sich also auf ein spannendes Konzert freuen.