Tagesmütter spenden für Fonds

Freuten sich gemeinsam mit vielen Tagesmüttern und Kindern über die Spende: Bürgermeister Tjark Bartels und Fachbereichsleiter Jürgen Auhagen (v. links). Foto: Th. Schirmer

Scheck an „Wedemärker für Wedemärker“ übergeben

Wedemark (sch). Mit Luftballons und Gummibärchen warteten standesgemäß die Wedemärker Tagesmütter zu einer Scheckübergabe vor dem Rathaus auf. In Begleitung vieler Kinder aus den Betreuungsprojekten der Initiative wurde dem Fonds „Wedemärker für Wedemärker“ eine Spende von 325 Euro übergeben. Das Geld kam im Rahmen des Bollerwagenfestes der Tagesmütter zusammen. Bürgermeister Tjark Bartels dankte den Tagesmüttern und betonte, dass der Fonds dank der Hilfsbereitschaft vieler Personen und Organisationen aus der Gemeinde stets über ausreichende Mittel verfüge, um in Einzelmaßnahmen unbürokratische Hilfe leisten zu können, wo die staatliche Unterstützung endet aber dennoch Hilfe geboten sei. Seit über 20 Jahren ist der Fonds nunmehr eine feste Institution in der Wedemark und wird über die Gemeinde verwaltet. Fachbereichsleiter Jürgen Auhagen betonte als zuständiger Sachbearbeiter bei der Übergabe, dass die Hilfe im Bedarfsfall auch sehr kurzfristig erfolgen könne. Die Bedürftigkeit werde aber sorgfältig bewertet, bevor eine Ausschüttung befürwortet wird. So konnte sich Daniela Scholz von der Tagesmütterinitiative erinnern, dass auch in ihren Reihen bereits Hilfe aus dem Fonds in Anspruch genommen wurde und freute sich, nun ähnliche Unterstützungsmaßnahmen durch die Spende möglich machen zu können.