Tennis zum Kennenlernen

Die beiden ersten und zweiten Klassen der Grundschule Brelingen nehmen mit Begeisterung am Schnuppertennis teil. Foto: B. Stache

Brelinger Grundschüler begeistern sich für den Freizeitsport

Brelingen (st). Mit großer Begeisterung folgten die jungen Schüler den Anweisungen ihrer Tennistrainer und konnten schon bald erste Erfolge verbuchen: der gelbe Ball flog übers Netz. Am Montagmorgen waren beide ersten und zweiten Klassen der Grundschule Brelingen zum Schnuppertennis auf die Anlage der Tennissparte des 1. FC Brelingen gekommen. Dort wurden sie von Pawel Liniewski, DTB-Trainer mit B-Lizenz und staatlich geprüfter Tennislehrer, sowie dem Jugendwart des Brelinger Vereins, Moritz Mühl, begrüßt. „Diese Aktion führen wir vom Sportpark Hambühren bereits zum zweiten Mal hier für die Brelinger Grundschüler durch. Wir wollen ihnen damit den Tennissport näherbringen“, erklärte Pawel Liniewski. Dazu gab es zunächst eine kleine Ballschule, um den Schülern koordinative Fähigkeiten mit und ohne Tennisball und -schläger zu vermitteln. „Anschließend spielen sie mit Kinderschlägern und speziellen Methodik-Tennisbällen über das Kleinfeldnetz“, so der Trainer. Zusätzliche Begeisterung löste bei den Schülern die automatische Beregnungsanlage aus, die sich pünktlich um 9 Uhr einschaltete und einen leichten „Regenschauer“ über Tennisplatz und einige Grundschüler verteilte – bei strahlendem Sonnenschein. „Es ist schön, dass wir mit dem Schnuppertag den Kindern ein weiteres Bewegungsfeld eröffnen können. Sport im Verein fördert auch die Einbindung in die Dorfgemeinschaft“, erklärte Julika Meyer, Klassenlehrerin der 2a. „Tennis kann zum Freizeitsport für die Schüler werden, damit sie nicht den ganzen Tag am PC sitzen“, machte die Klassenlehrerin der 1b Carmen Müller deutlich. Um das Gelernte nicht zu vergessen, werden die Brelinger Grundschüler in den kommenden Sportstunden auch mit Speckbrettern üben.