Tolle Aktion der Hellendorfer Jugendwehr

Stolz präsentieren die Jungen und Mädchen der Hellendorfer Jugendfeuerwehr die vielen Pakete, die sie für den Mecki-Laden in Hannover gepackt und bei der katholischen kirche in Hellendorf abgegeben haben. Foto: Jugendfeuerwehr Hellendorf

Insgesamt kommen 397 Päckchen für die Obdachlosen zusammen

Hellendorf/Mellendorf. Thomas Schenk von der katholischen Kirche strahlt: Mit zwei Bullis und einem Anhänger sind er, Pfarrer Hartmut Lütge und die beiden Realschülerinnen Amelie Müller und Lukas Lütje zum Mecki-Laden nach Hannover gefahren und haben sage und schreibe 397 Pakete abgeliefert. Rund 90 davon waren bei einer Aktion der Realschule Wedemark zusammengekommen. Weitere 120 hat die Jugendfeuerwehr Hellendorf gepackt. Und die restlichen Pakete wurden von Gemeindemitgliedern, Wedemärkern und anderen ECHO-Lesern gestiftet, die den Aufruf von Thomas Schenk auf der Titelseite des ECHO gelesen hatten. Es waren letztlich unter dem Strich noch mehr Pakete als bei der äußerst kurzfristigen Aktion im letzten Jahr vor Weihnachten zusammengekommen, als der Mecki-Laden angekündigt hatte, dass die Zahl der Obdachlosen so angewachsen sei, dass die Geschenkpakete in diesem Jahr wohl verlost werden müssten. Vor einem Jahr hatten die Mitglieder der Hellendorfer Jugendwehr und ihre Betreuer quasi über Nacht Päckchen gepackt und die heimischen Vorräte geplündert beziehungsweise den Edeka-Markt Poppe überredet, extra für sie zu öffnen. Diesmal war die Aktion von längerer Hand vorbereitet und bei Poppe stand einige Zeit ein Einkaufswagen, in den die Kunden Dinge tun konnten, die sie den Obdachlosen zukommen lassen wollten. Diese Aktion wurde gut angenommen und da die Jugendlichen auch im eigenen Verwandten- und Bekanntenkreis reichlich Werbung für die gute Sache gemacht hatten, hatten sie beim Einpacken gut zu tun.
Gespendet wurden unter anderem Hygieneartikel, Nahrung und Kleidung und alles an zwei Dienstabenden in Schuhkartons gepackt und weihnachtlich eingepackt. Und so übergab die Hellendorfer Jugendfeuerwehr der Katholischen Kirche in Mellendorf 120 Geschenke und zahlreiche Kleiderspenden für die Obdachlosen im Mecki Laden in Hannover. „Ein herzliches Dankeschön der Jugendfeuerwehr Hellendorf und ihrer Betreuer geht an die Eltern und Jugendlichen, die Firma Kienast aus Gailhof und Schuh Kohne aus Mellendorf, den Famila-Markt in Mellendorf, an das Zahnmedizinische Team Am Aegi in Hannover, die Zahnarztpraxis Gilborn in Mellendorf, die Elzer Apotheke und ganz besonders an Edeka Poppe in Brelingen und dessen Kunden, die wirklich Großes geleistet haben. Wir möchten uns bei allen Spendern ganz besonders bedanken und danke sagen, dass ihr die Jugendfeuerwehr Hellendorf bei der Aktion so unterstützt habt", so der Hellendorfer Jugendwart Benjamin Klautke.