Tolle Resonanz auf SAZ-Eröffnung

Die Damen vom SAZ (SeminarAktionsZentrum), Sabine Böker (von links), Melanie Grambow, Elke Steinmetz, Marion Brüggemann-Behnke und Petra Stahl eröffneten am Freitagnachmittag vor vielen Besuchern das SAZ Am Husalsberg 7a. Von den Organisatorinnen fehlte an diesem Tag nur Gabriela Janßen. Foto: A. Wiese

Am 1. Juli soll der Trägerverein gegründet werden

Scherenbostel (awi). Das SeminarAktionsZentrum Wedemark ist viel mehr als nur ein neues Zuhause für den Drei-Dörfer-Treff und es soll auch nicht nur für Scherenbosteler offen stehen. Das betont Marion Brüggemann-Behnke im Namen ihrer SAZ-Mitinitiatorinnen bei der offiziellen Eröffnung am Freitag ausdrücklich. SeminarAktionsZentrum – dieser Name soll auch Programm sein und zugleich ein neuer kultureller Treffpunkt in der Wedemark. Die sechs Initiatorinnen möchten hier Veranstaltungen anbieten, die das Leben von Menschen bereichern, aber sie wollen auch allen denjenigen einen bezahlbaren Raum zur Miete anbieten, die vorher nicht wussten, wo sie sich treffen sollten, zum Beispiel Selbsthilfegruppen. Der Raum am Husalsberg 7a bietet bestuhlt rund 40 Menschen Platz, wie die erste Probeveranstaltung, ein Diavortrag, bereits ergeben hat. So richtig losgehen mit dem Programm wird es im Herbst. Die Scherenbosteler kennen das bereits vom Drei-Dörfer-Treff, der auch immer im Sommer eine Schaffenspause eingelegt hat. Nach der Begrüßung durch Marion Brüggemann-Behnke lobten in ihren Grußworten Wedemarks stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber und Ortsbürgermeister Gerd Dolle in seiner Eigenschaft als Schirmherr die Initiative der Frauen, die sich zufällig zusammengefunden und dann so etwas Tolles daraus gemacht hätten. Das SAZ und der Drei-Dörfer-Treff gehörten in diesem Raum zusammen, betonte Dolle. Er freute sich, dass der Bürgermeister Helge Zychlinski bereits finanzielle Unterstützung für die Miete signalisiert hatte „und vielleicht kann die Gemeinde ja auch Stühle für diesen Raum auftreiben“, winkte Dolle mit dem berühmten Zaunpfahl in Richtung Rebecca Schamber. Die freute sich über „soviel Frauenpower“ und die vielen tollen Ideen und wünschte dem SAZ viel Erfolg. Dafür braucht es eigentlich nur so weiterzugehen, wie es sich am Freitag anließ. Um 20 Uhr ging der letzte Gast von rund 100 Gästen im Laufe des Nachmittags. Und eine ganze Menge Dinge haben sich auch bereits ergeben. So wird am Mittwoch, 1. Juli eine Gründungsversammlung für einen Trägerverein abgehalten, die um 19 Uhr beginnt, und zu der alle Interessenten willkommen sind. Künftig wird donnerstags am Nachmittag ab 15 Uhr 14-tägig eine Massagekraft Büromassage und klassische Massagemethode anbieten. Im Oktober findet eine Vernissage statt, die als Wochenendveranstaltung geplant ist. Für Juli ist bereits eine externe Schulung gebucht und in Absprache mit dem Restaurant Höpershof wurde bereits ein Catering vereinbart. Eine tolle Kombination, freut sich Brüggemann-Behnke. Und im Ferienpass werden vom Drei-Dörfer-Treff Doppelkopf für Anfänger sowie Werwölfe und Schauspiel im SAZ angeboten.