Traktorpulling lockte rund 1200 Besucher an

Mensch gegen Maschine: die Teams zogen gemeinsam an einem "Strang" gegen den Traktor.Foto:F.Krebs

Circa 80 Teilnehmer nahmen am Wettkampf teil

Elze (fk). Am vergangenen Sonntag lud das Traktor-Pulling-Team Elze zum achten Zugschlittenziehen nach Elze ein. Es wurde wie im Vorjahr gegen den Bremswagen der „Oldtimer Freunde Südkreis Nienburg/W. e.V.“ gekämpft. Gegen diesen Bremswagen konnten sowohl kleine Oldtimer-Traktoren als auch große Schlepper bis 220 PS in den Gewichtsklassen 1,8/2,5/3,5/4,5/5,5/6,5/7,5/8,5 Tonnen antreten. Das Wiegen begann bereits um 7.30 Uhr. Das Ziehen startete um 10 Uhr. Beim Sonderwettbewerb „Mensch gegen Maschine“ konnten Teams zu zehn Personen gegen einen Traktor antreten. Das Team musste gemeinsam einen Traktor möglichst schnell über eine festgelegte Strecke ziehen, die beste Zeit gewinnt. Bei der anschließenden Siegerehrung winkten den Siegern literweise Getränkepreise. Die Teams konnten aus Vereinen, Organisationen oder aber auch spontan aus Zuschauern gebildet werden. Neben der Hauptattraktion, dem Traktorpulling wurde den Besuchern ein großes Rahmenprogramm mit Leckerem vom Grill, Kaffee und Kuchenbüfett, einer Strohburg und einem Bobbycarparcours für die kleinen Besucher, sowie die Motorbremse und Oldtimertraktoren geboten. Seit 2008 richtet der Verein das Traktorpulling in Elze aus und freute sich bereits in den vergangenen Jahren über zahlreiche Teilnehmer und Besucher. Die Sieger der verschiedenen Klassen: Klasse A bis 1.8 t (insgesamt neun Starter) 1. Cord Heinrich Vortmüller mit einem MF, 112,71 Meter (Klasse a+b wurde zweimal gezogen), 2. Sascha Bohnhorst auf einem Porsche 91,38 Meter, 3. Kai Torte auf e. Deutz 72,49 Meter; Klasse B bis 2,5 t (insgesamt zwölf Starter) 1. Thomas Schmidt a. Deutz, Full pull im Stechen, 2. Michael Twiefel a. Fendt, 63,49 Meter im Stechen, 3. Tim Bünger a. Hanomag, 61,22m im Stechen; Klasse C bis 3,5 t (elf Starter) 1. Henning Baar a. Fiat, 63.72 Meter im Stechen, 2. Hinrich Scheller a. Deutz, 56,44 Meter im Stechen, 3. Uwe Lentz a. Fendt, 54,83 Meter im Stechen; Klasse D bis 4.5 t (14 Starter) 1. Timo Schnackenberg a. IHC 47,77 Meter im Stechen, 2. Henning Baar a. Fiat, 47,05 Meter im Stechen, 3. Jan Vortmüller a. Fendt, 44,88 Meter im Stechen, Klasse E bis 5,5 t (zwölf Starter) 1. Heiner Heemsoth a. John Deere, 86,44 Meter, 2. Bernhard Schüttke a. Deutz, 67,27 Meter, 3. Dieter Aßmus a. John Deere, 63,88 Meter, Klasse F bis 6,5 t (neun Starter), 1. Jan Schnackenberg a. IHC, 74,66 Meter, 2. Heiner Heemsoth a. John Deere, 68,77 Meter, 3. Rainer Könecke a. Fendt, 68,55 Meter, Klasse G bis 7,5 t (neun Starter) 1. Sven Aßmus a. John Deere, 77,00 Meter, 2. Jörn Twietmeyer a. Fendt, 73,55 Meter, 3. Max Dehne a. John Deere, 72,33 Meter, Klasse H bis 8,5 t (sieben Starter) 1. Sven Aßmus a.John Deere, 69,88 Meter im Stechen, 2. Marco Peters a. Fendt, 63 Meter im Stechen, 3. Jörn Twietmeyer a. Fendt, 60,61 Meter im Stechen.