„Transparenz für Betriebe schaffen“

Wedemarks Wirtschaftsförderer Carsten Niemann und pro regio-Geschäftsführer Jürgen Hansen präsentieren den Praxiskalender Schule - Wirtschaft. Foto: A.Wiese

Gemeinde, pro regio und Wedemärker Schulen geben Praxiskalender heraus

Wedemark (awi). „Uns ist die enge Verzahnung von Schulen und Wirtschaft und das Erkennen der jeweiligen Bedarfe wichtig“, unterstrichen Wedemarks Wirtschaftsförderer Carsten Niemann und Jürgen Hansen, Geschäftsführer von Ausbildung im Verbund pro regio, gestern Mittag bei einem Pressegespräch. Anlass war die Vorstellung des „Praxiskalenders Schule - Wirtschaft“.
Als erste Kommune in der Region hat die Wedemark den Kalender mit pro regio zur Wirtschaftsmesse im vergangenen Jahr aufgelegt und bereitet jetzt die zweite Auflage vor, betont aber deutlich: „Nachmachen erwünscht!“ So liefen auch in Langenhagen bereits ähnliche Bestrebungen, weiß Niemann, der als stellvertretender Vorsitzender des Langenhagener Wirtschaftsclubs und Mitglied im Arbeitskreis Ausbildung auch hier für Vernetzung eintritt. Von Praktika bis hin zu Projekt- und Praxistagen oder der Unterstützung einer Schülerfirma bieten die Schulen den Unternehmen zahlreiche Formen der Beteiligung an, die mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand umzusetzen sind. Der Nutzen liegt nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Unternehmer auf der Hand: Viele der Projekte können zur Bewerbersuche und -auswahl für die Besetzung der eigenen Ausbildungsplätze genutzt werden. „In Zeiten des Fachkräftemangels kann dies zu einer wertvollen Ergänzung der üblichen Formen der Bewerbersuche werden“, regt Jürgen Hansen an. 2007 war die Ausbildungsoffensive Wedemark mit einer Betriebsbefragung der Wedemärker Unternehmen zu ihren Ausbildungshemmnissen und Unterstützungswünschen an den Start gegangen. Bei einer Veranstaltung im Juni 2008 wurden Vertreter und Interessierte aus Schule und Wirtschaft an einen Tisch geholt, um gemeinsam Handlungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Ausbildungssituation in der Wedemark zu entwickeln. Einer dieser Ansätze ist der Praxiskalender Schule - Wirtschaft, in dem 18 Projekte im Bereich Berufsorientierung, Praktikum und Ausbildungsplatzsuche der vier Wedemärker Schulen Gymnasium Mellendorf, Realschule Wedemark, Konrad-Adenauer-Schule und Berthold-Otto-Schule kurz und knapp vorgestellt werden. In der Heftmitte befindet sich ein Jahresplaner mit einem Teil der aufgeführten Projekte, den geplanten Zeiträumen und feststehenden Terminen für das laufende Schuljahr. Rund 500 Firmen aus Niemanns Adressenbestand werden den Praxiskalender in den nächsten Tagen per mail erhalten. Er kann aber auch über www.proregio.de heruntergeladen oder bei Carsten Niemann angefordert werden.