Über 30 Teilnehmer

Ausgestattet mit Schwimmwesten fuhren 30 Personen in Schlauchbooten Richtung Schwarmstedt.

Schlauchbootfahrt ein voller Erfolg

Hellendorf. Trotz ungünstiger Wetterprognosen startete die diesjährige sehr beliebte Schlauchbootfahrt mit Hellendorfs Patenkompanie, dem 3. Feldjägerregiment 2 aus Bothfeld bei Sonnenschein mit der Busfahrt von der Gaststätte Karsten Meier in Richtung Helstorf. Angemeldet hatten sich über 30 Personen, darunter auch viele Kinder.
In Helstorf warteten schon Soldaten der Kompanie mit den Schlauchbooten. Diese mussten erst einmal mit Holzböden ausgelegt und aufgepumpt werden. Viele Mitfahrer packten mit an. An dem recht steilen Ufer wurden dann die Boote, ausgerüstet mit Getränken, zu Wasser gelassen. Bei der Ortschaft Brase legten die Boote wieder an. Hier gab es ein Frühstück mit Brötchen und Kaffee.
Gegen 14 Uhr erreichten die nur mit Paddeln fortbewegten Schlauchboote den kleinen Hafen von Schwarmstedt. Die gesamte zurückgelegte Strecke betrug 18 Kilometer. In Schwarmstedt warteten bereits Soldaten der Kompanie mit Bratwurst und Steaks. Die Schlauchboote wurden wieder an Land gebracht und abgerüstet. Ein extra für die Hellendorfer gecharterter Bus brachte die zufriedenen Schlauchbootfahrer wieder zurück nach Hellendorf. Der große logistische Aufwand wurde von dem Kompaniefeldwebel Thomas Dikty mit seinen Soldaten perfekt gemeistert, dafür von allen Teilnehmern nochmals der Dank auf diesem Wege.