Über Müllabfuhr und Behindertenparkplätze

Geschäftsführer Peter Jaax (links) und Sprecher Rolf Reupke diskutierten bei der 18. Sitzung des Seniorenbeirates über Müllabfuhr und Heimbewohnerbetreuung bei Arztbesuchen. Foto: M. Rutkowski

Rege Diskussion auf der 18. Sitzung des Seniorenbeirates

Bissendorf (mr). Am Mittwochmorgen haben sich die Mitglieder des Seniorenbeirates der Gemeinde Wedemark und Interessenten im Bissendorfer Bürgerhaus zur 18. öffentlichen Sitzung getroffen. Sprecher Rolf Reupke eröffnete um 9.30 Uhr die Sitzung und stellte die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Wichtige Tagesordnungspunkte der Versammlung waren unter anderem die Betreuung von Heimbewohnern bei Arztbesuchen, der Bericht des Seniorenbeirats Hannover und die Müllabfuhr in der Region Hannover. Der Beirat einigte sich bei dem kontroversen Thema Müllabfuhr in der Region darauf einen gemeinsamen Antrag für das Beibehalten der Sackabfuhr zu stellen, mit dem sie den Seniorenbeirat der Region Hannover unterstützen. Weiterhin werden sie den Antrag als Kopie an den zuständigen Dezernenten für Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover Axel Priebs und dem Bürgermeister der Wedemark zusenden. Reupke berichtete, dass der Seniorenbeirat Wedemark eine eigene Homepage habe, auf dem der Wegweiser für Senioren und Termine für Badeausflüge nach Celle (nächster am 5.4.) zu finden sind. Außerdem hat der Seniorenbeirat für den 4. April eine Präventionsveranstaltung im Bissendorfer Bürgerhaus geplant, deren Vorbereitung in der Sitzung besprochen wurde. Reupke sprach zudem über die Sitzung des Landesseniorenrats Niedersachsen e. V., der in diesem Jahr „hervorragend abgelaufen“ sei. Dies sprach er der neuen Zusammensetzung des Rates zu. Nach dem Ende der Sitzung um 11.30 Uhr trafen sich die Mitglieder zu einem gemeinsamen abschließenden Mittagessen in der Schlage-Ickhorster Gaststätte „Zum alten Zöllnerhaus“. Die nächste Sitzung wird voraussichtlich am 5. Juni stattfinden.