Überraschung für die Erste Vorsitzende:

Die Majestäten des Elzer Schützenfestes. (v.l.) Mario Gruschke (Jugendkönig), Birgit Gräfenkämper (Schwarze Scheibe), Jürgen Lange (Bürgerkönig), Josephine Lentz (Kinderkönigin) und Yannik Lentz (Laserkönig) Foto: M. Dröge

„Schwarze Scheibe“ kommt an ihr Haus

Elze (md). Am letzten Wochenende war das ganze Dorf mit grün-weißen Fahnen geschmückt. Von Freitag bis Sonntag war der ganze Ort eingeladen beim Schützenfest mitzufeiern.
Das Fest begann Freitagabend mit der Proklamation der neuen Majestäten und Würdenträger. Für ordentliche Stimmung auf dem Festzelt sorgte nach einem guten Essen die Band „Dick & Durstig“. Am Sonnabend waren – wie in jedem Jahr – die Kinder die Hauptpersonen. Zuerst wurde beim großen Schützenausmarsch die Kinderkönigsscheibe am Elternhaus von Josephine Lentz angebracht. Sie konnte sich gegen Lena-Marie Kiegeland und Annika Hemp beim Schießen durchsetzen. Der diesjährige Jugendkönig ist Mario Gruschke. Nach dem Umzug wurden viele lustige Spiele für große und kleine Kinder in dem Festzelt angeboten. Die Kinder freuten sich über die Gewinne: Chips für die Autoscooter und für das Kinder-Karussell.
Spät am Abend wurde es wieder richtig laut im Festzelt: Björn Stack von Radio ffn war wieder nach Elze gereist und hatte zur Zelt-Disco eingeladen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und getanzt.
Bei strömenden Regen traten alle Schützen am Sonntag um 14.30 Uhr wieder an, um die Scheibe dem Bürgerkönig zu bringen. Jürgen Lange verwies Rüdiger Schönberger und Kirsten Kiegeland auf die Plätze zwei und drei. Der Festumzug wurde begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Elze und dem Fanfarenzug Resse.
Dann sollte noch die gefürchtete „Schwarze Scheibe“ angebracht werden. Der Festumzug wich aber zum Entsetzen der ersten Vorsitzenden Birgit Gräfenkämper von der abgestimmten Marschroute ab. Die Schützen marschierten direkt zu ihrem Haus. Sie war vollkommen ahnungslos. Ihr war beim Königsschießen ein gravierender Fehler unterlaufen. Ein solcher Fauxpas wird natürlich sofort „bestraft“.
Ein Höhepunkt des Nachmittags war die angekündigte Verlosung eines Original-Trikots von Ron-Robert Zieler, dem Torhüter von Hannover 96. Der Firma Müschen aus Elze hatte das Trikot gesponsert. Lose konnten zum Preis von einem Euro gekauft werden. Der Erlös aus dem Verkauf der Lose kommt der Elzer Schützenjugend zu gute. Die Kinderkönigin Josephine Lentz fungierte als Glücksfee. Nach großer Anspannung unter allen Anwesenden freute sich schließlich der Elzer Christian Bohn, dass sein Los die richtige Nummer hatte.