Uwe Renders übernimmt die Kasse

Der 1. Vorsitzende der Schützengesellschaft Bissendorf Christian Petereit (rechts) mit den während der Jahreshauptversammlung geehrten Schützen. Foto: B. Stache

Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Bissendorf mit Ehrungen

Bissendorf (st). Christian Petereit, 1. Vorsitzender der Schützengesellschaft Bissendorf, hatte sich am Freitagabend für die Jahreshauptversammlung im Schützenhaus einen zeitlichen Rahmen gesetzt – und ihn auch eingehalten. Nach 90 Minuten konnte er den offiziellen Teil der Versammlung für beendet erklären und mit allen Beteiligten zum gemütlichen Teil des Abends übergehen, dem gemeinsamen Abendessen. Zuvor standen unter anderem eine Reihe von Wahlen auf dem Programm. Uwe Renders wurde einstimmig zum neuen Kassenwart gewählt. Er hat damit zugleich einen geschäftsführenden Vorstandsposten inne, betonte Vorsitzender Christian Petereit. Bestätigt durch Wiederwahl wurden 2. Vorsitzender Jens Thun und Didier Bénard als 3. Vorsitzender, ebenso der 2. Schießwart Rene Gausmann, 2. Schriftführer Peter Biewer und Christa van Geldern, die die Damenleitung innehat. Willi Heiermann hatte sich bereit erklärt, für zwei Jahre als Kassenprüfer zur Verfügung zu stehen. Er wurde einstimmig gewählt. Für die Posten 2. Kassenwart, 2. Pressewart, 2. Jugendwart fanden sich keine Kandidaten. Dem 1. Schießwart Dirk Pluschke war es vorbehalten, einige Ehrungen vorzunehmen. Über den größten und schwersten Pokal durfte sich am Abend Anna Biewer als beste Traditionsschützin freuen.
Das Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes erhielten Willi Heiermann, Eike Forsten, Dieter Hauschild, Richard Behlau, Angela Ziem, Waltraud Pluschke und Dirk Pluschke. 2017 errang Hans-Jürgen Klipphahn den Titel 1. Kreismeister Luftgewehr Freihand. Dirk Pluschke erinnerte in seinem Bericht an das Dorfpokalschießen, an dem zwölf Mannschaften teilgenommen hatten. Das parallel dazu durchgeführte Preisschießen zählte 53 Teilnehmer. "Es war eine schöne Veranstaltung und es lief alles sehr ruhig ab“, erinnerte Dirk Pluschke und dankte den vielen Helfern. In seinem Jahresbericht war Christian Petereit unter anderem auf das Damenjubiläum beim letztjährigen Schützenfest eingegangen. Die Damenabteilung der Schützengesellschaft Bissendorf konnte während des dreitägigen Volks- und Schützenfests 2017 ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Der 1. Vorsitzende berichtete über die Entwicklung bei den Mitgliederzahlen, die sich bei Ein- und Austritten die Waage hielten. Er informierte auch über den Planungsstand „Umbau der Luftgewehranlage auf eine elektronische Schießerfassung“. Die Schützengesellschaft Bissendorf feiert ihr großes Schützenfest traditionell am ersten Wochenende nach Pfingsten. In diesem Jahr am 26. und 27. Mai wieder im Schützenhaus und auf dem vorgelagerten Platz mit Fahrgeschäften und allerlei Buden.