Vakanz ist zu Ende – der Kalender voll

Die neue Kontaktbeamtin im Mellendorfer Polizeikommissariat studiert zusammen mit ihrem Chef, dem PK-Leiter Wolfgang Just, ihren bereits gut gefüllten Terminkalender. Foto: A. Wiese

Mareike Limbach ist die neue Kontaktbeamtin des Polizeikommissariats Mellendorf

Mellendorf (awi). Sie ist 37 Jahre alt, Mutter von 20 Monate alten Zwillingen, mit einem Polizeibeamten verheiratet und wohnt in Lindwedel im benachbarten Heidekreis: Mareike Limbach ist die neue Kontaktbeamtin im Polizeikommissariat Mellendorf und Nachfolgerin von Silke Gottschalk, die bereits im Februar als Beauftragte für Präventions- und Seniorenprojekte in die Direktion nach Hannover wechselte. Damit ist die monatelange Vakanz beendet, die allerdings durch Andreas Kremrich gut aufgefangen wurde. Der Polizeikommissar betreute vor allem die Verkehrserziehung in den Kindergärten und Grundschulen und wird diese Aufgabe auch weiterhin wahrnehmen. Da er zum 1. Oktober aus dem Streifendienst zum Kriminalen Ermittlungsdienst wechselt und dort das Aufgabengebiet Verkehr übernimmt, passt die Verknüpfung mit der Verkehrserziehung sehr gut. Und Mareike Limbach könnte mit ihrer 25 Stunden-Stelle das komplette Aufgabengebiet einer Kontaktbeamtin auch nicht bewältigen, ist sie sich mit ihrem Chef Wolfgang Just einig. Seit November 2007 gibt es im PK Mellendorf eine Kontaktbeamtin, erläuterte der PK-Leiter. Mit Silke Gottschalk habe man damals einen „Volltreffer“ gelandet. Doch als Gottschalk sich verändern wollte, habe er ihr zugeredet, so Just. Es zeigte sich jedoch, dass die Nachfolgebesetzung schwierig war. Weder PK-intern noch in den Nachbarkommissariaten fanden sich Bewerber und einige potentielle Interessenten von der Versetzungsliste hätten erst im Oktober anfangen können. „Das war uns zu spät“, so Just, doch dann zeigte sich, dass Mareike Limbach, die 2002 nach Beendigung ihres Studiums zunächst bei der Bereitschaftspolizei, dann im Streifendienst und vor ihrer zweijährigen Elternzeit zuletzt fünf Jahre beim Kriminaldauerdienst in Hannover gewesen war, bereit war, ihre Elternzeit zu verkürzen. Man beschnupperte sich, befand, dass es „passte“ und so hat Mareike Limbach am 1. Juli ihren Dienst als KOB begonnen. Sie ist vor allem vormittags in ihrem Büro unter der Durchwahl 977-119 erreichbar und hat bereits einen vollen Terminkalender für die nächsten Wochen, in denen es sich überall vorzustellen gilt, Termine mit der Präventionspuppenbühne organisiert, die Vorgehensweise mit den Schulen abgestimmt und die Präsenz beim Seifenkistenrennen in Scherenbostel am 16. September sowie beim verkaufsoffenen Sonntag in Bissendorf am letzten Septembersonntag vorbereitet werden müssen.