Verkaufsoffener Sonntag: Jede Menge los in Mellendorf

Veranstaltung des MPM am Sonntag war der Renner

Mellendorf (awi). Als die Geschäfte am Sonntagmittag in Mellendorf ihre Türen öffneten, goß es in Strömen. Als sie um 17 Uhr ihre Türen schlossen und rund 200 Kinder und Eltern mit Fanfarenzug und Jugendfeuerwehr beim Laternenumzug durch den Ort zogen, herrschte auf den Gesichertern der Verantwortlichen eitel Sonnenschein. „Es war eine tolle Resonanz. So viele Leute waren hier in Mellendorf unterwegs und auch in den Geschäften herrschte Andrang. Wir sind total überwältigt“, sagte eine strahlende MPM-Vorsitzende Patricia Rudolf, die mit ihren Vorstandskollegen den Laternenumzug absicherte, der am Hufschmiedeplatz startete und auf dem Parkplatz bei Hoppe mit einer Feuershow ausklang. Als der Regen bemerkt hatte, dass sich die Wedemärker nicht schrecken ließen und mit bunten Regenschirmen die Wedemarkstraße hinauf und hinunter flanierten, steckte er auf. Am frühen Nachmittag strahlte die Herbstsonne vom mit Schäfchenwolken geschmückten Himmel und beschien die Menschentrauben, die rechts und links der nicht gesperrten Wedemarkstraße entlang schlenderten und sich an besonders attraktiven Punkten wie vor der Fleischerei Hoppe, am Imbiss vor dem SB-Center, in der Fachwerkzeile oder vor dem Spielwarengeschäft Bertram und vor dem REWE-Markt am Burgweg drängten. Am REWE-Markt hatte Inhaber Norbert Zwingmann der Realschule Wedemark und der Musikklasse der Grundschule Mellendorf Gelegenheit gegeben, Kaffee und Kuchen zu verkaufen beziehungsweise zu musizieren und um Spenden zu bitten. Bei den fleißigen Musikanten bedankte sich Zwingmann mit bunten Tüten. Im REWE-Markt, der ebenfalls ganz unter dem Halloween-Motto stand, waren das Grünkohlessen und die Weinprobe besonders nachgefragt.