Verschmutzung am Bahnhof

Der stellvertretende Ortsbürgermeister Larbi Amerouz (linksI) und der neue Abteilungsvorsitzende Jean Pascal Schramke wollen die Verschmutzung des Mellendorfer Bahnhofs nicht länger dulden und fordern die Einrichtung eines runden Tisches.

SPD fordert Einrichtung eines runden Tisches

Mellendorf. Die starke Verschmutzung und der Vandalismus am Mellendorfer Bahnhof sind seit langem ein Dauerärgernis. Die SPD Mellendorf/Gailhof möchte nun alle Beteiligten an einen „Runden Tisch“ holen und so Lösungen erarbeiten.
„In der Vergangenheit war es immer wieder ein Problem, dass nicht klar war, wer für welchen Bereich des Bahnhofes zuständig ist. Es müssen die Region Hannover, die Deutsche Bahn und die Gemeinde Wedemark als beteiligte Parteien an einen Tisch geholt werden“, so Jean Schramke, Vorsitzender der Abteilung Mellendorf/Gailhof.
Dem stimmt Daniela Mühleis, die für die SPD im Orts- und Gemeinderat sitzt, zu: „Seit Jahren kommt es immer wieder zu heftigen Problemen am Mellendorfer Bahnhof. Zum Teil wird der Bahnhof so stark verschmutzt, dass es niemanden zuzumuten ist, diesen als Wartebereich zu nutzen. Vorfälle wie der zerstörte Kartenautomat sind dabei nur der traurige Höhepunkt.“ Um eine langfristige Lösung für die anhaltenden Probleme am Bahnhof zu finden, wird die SPD nun über einen Antrag an den Ortsrat Mellendorf/Gailhof einen runden Tisch initiieren. An diesem sollen gleichberechtigt Vertreterinnen und Vertreter aller Parteien des Ortsrates, der Gemeindeverwaltung, der Deutschen Bahn AG, der Region Hannover und des Polizeikommissariats Mellendorf sitzen. „Wir hoffen, dass wir so eine gute Lösung erarbeiten können, um den Müll am Bahnhof schneller und effizienter entsorgen zu können und weitere Fälle von schwerem Vandalismus zu verhindern“, schließt der stellvertretende Ortsbürgermeister Larbi Amerouz die Ausführungen der SPD.