Versuchte Einbrüche in Einfamilienhäuser

Täter kommen nicht zum Zug

Wedemark. Gleich vier Mal wurden Freitag und Sonnabend Einbruchsversuche in der Wedemark festgestellt, bzw. der Polizei gemeldet. So soll mit einem spitzen Gegenstand jeweils versucht worden sein, an den Haustüren der betroffenen Häuser den Schließmechanismus zu entriegeln. Da die Türen jeweils verschlossen und nicht nur „zugezogen“ waren, ließen die Täter vermutlich ab und die Taten blieben im Versuchsstadium. Die Tatorte befinden sich in drei Fällen in der Straße „Am Behrenberg“ in Mellendorf und in einem Fall „Am Wietzestrand“ in Bissendorf-Wietze.
Im Buchenkamp in Scherenbostel wurde am Freitagabend oder in der Nacht zu Samstag in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter hebelten ein Terrassenfenster auf und gelangten so in das Haus. Dort wurden fast alle Räumlichkeiten durchsucht und es wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Eine genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei aus Hannover hat den Tatort aufgenommen.