„Vibes Beyond“ – mehr als nur Jazz

Roland Neffe (von links), Peter Herbert und Reinhardt Winkler nehmen bei ihrem Jazzkonzert in der Brelinger Mitte die Zuhörer mit auf eine Reise in das „Acoustic Outland“. Foto: B. Stache

Zuhörer begeben sich auf musikalische Reise in das „Acoustic Outland“

Brelingen (st). WinterJazz Brelingen bot den 60 Konzertgästen am späten Sonnabend eine Reise in das „Acoustic Outland“. Zum Auftakt ihrer CD-Release-Tour war Roland Neffe`s „Vibes Beyond“ in die Brelinger Mitte gekommen, um das neueste Werk vorzustellen – die im Dezember 2015 erschienene CD „Acoustic Outland“. Die drei österreichischen Jazzmusiker Roland Neffe (Vibraphon und Marimba), Peter Herbert (Bass) und Reinhardt Winkler (Schlagzeug) begeisterten das Publikum mit Musik, die sich bewusst über Grenzen hinwegsetzt und dennoch eindeutig dem Jazz zuzuordnen ist. Den Auftakt machte ein Stück aus der ersten CD „Vibes Beyond“. Roland Neffe erfüllte den kleinen, gemütlichen Konzertraum in der Brelinger Mitte mit anfangs sanften Vibraphon-Tönen, um sich ins furiose Mittelstück zu steigern und abschließend wieder Ruhe auszustrahlen – wohltuend begleitet von Bass und Schlagzeug. Für das zweite Stück „Hypnosis“ wechselte Roland Neffe zum Marimbaphon, dem er mit den vier Schlägeln fast schon akrobatisch die wohlklingenden Töne entlockte. Bei „Metamorphose“ nahm das Trio die Zuhörer mit in eine andere (Klang-) Welt – betörend schön! Vor der Pause gab es noch den Titelsong der neuen CD „Acoustic Outland“, bei dem Roland Neffe zunächst als Solist die Schlägel spielerisch über das Marimbaphon gleiten ließ, bevor sich Bassist Peter Herbert und Schlagzeuger Reinhardt Winkler vehement in das Spiel einschalteten. „Wie spielen seit sechs Jahren in dieser Zusammensetzung“, erklärte Roland Neffe, der seinen Wohnsitz in Berlin hat. Die CD-Release-Tour führt das Trio unter anderem auch dorthin und nach Wien. Mit dem besonders beschwingten Stück „Endgame“ setzte die Jazzband „Vibes Beyond“ das Konzert fort. Den drei Musikern war die Freude anzusehen, mit der sie sich der Musik hingaben. Im vorletzten Stück zeigte Reinhardt Winkler am Schlagzeug seine ganze Professionalität. Nach diesem starken Soloauftritt dankte Roland Neffe dem Team der Brelinger Mitte für die gute Betreuung und Gastgeberschaft. Nach einer Zugabe verabschiedete das begeisterte Publikum „Vibes Beyond“ mit starkem Beifall. „Das ist ein toller Gruppensound, eine tolle Band aus Österreich und Berlin“, urteilte die Moderatorin Heti Brunzel vom NDR aus Hamburg nach dem Konzert. „Ich komme gerne wieder“. Die Radioreporterin wird über den Konzertabend mit Roland Neffe`s „Vibes Beyond“ sowie die noch ausstehenden drei weiteren WinterJazz Brelingen-Veranstaltungen auf NDR-Info, dem Informations- und Kulturprogramm im NDR Hörfunk, in der Reihe „Play Jazz!“ berichten. Heti Brunzel nutzte den Abend für ein Interview mit Roland Neffe und der Wedemärker Kulturbeauftragten Angela von Mirbach. Als nächste Veranstaltung im Rahmen des WinterJazz 2016, der Kooperation von Kulturverein Brelinger Mitte und Orgelbauverein St. Martini Brelingen, steht energiegeladener Jazz mit Chorgesang auf dem Programm: Max Andrzejewski`s Hütte und Chor treten am Sonnabend, 13. Februar, um 20 Uhr in der Brelinger Kirche mit ihrer vokal-instrumentalen Improvisationsmusik auf. Der Eintritt beträgt 15 Euro pro Person. Ermäßigte Karten zum Preis von 10 Euro gibt es für Mitglieder des Kulturvereins Brelinger Mitte und des Orgelbauvereins St. Martini Brelingen, Schüler, Studenten und Inhaber eines Schwerbehindertenausweises. Der Karten-Vorverkauf (mit VVK-Gebühr) erfolgt im Haus der Brelinger Mitte (freitags von 9 bis 13 Uhr), in Bissendorf bei Bücher am Markt sowie in Mellendorf in der Buchhandlung von Hirschheydt. Reservierungen können über die E-Mail-Adresse „konzerte.in.st.martini@gmail.com“ vorgenommen werden. „Jazz muss man mögen oder man lässt sich einfach nur mal auf ihn ein“, hatte ein Besucher am Sonnabend nach der Reise mit „Vibes Beyond“ in das „Acoustic Outland“ erklärt.