Viel Lob in Gailhof

Gemeindebrandmeister Maik Plischke (links) mit den neu gewählten Gailhofer Kommandomitgliedern und Ortsbrandmeister Heinz Mohlfeld (vierter von links), dem verabschiedeten, langjährigen Kassenwart Walter Rose (dritter von rechts) und Brandabschnittsleiter Horst Holderith (rechts). Foto: B. Stache
 
Ortsbrandmeister Heinz Mohlfeld (von links) mit den Gästen Christa Goldau, Horst Holderith, Rebecca Schamber, Maik Plischke und Jürgen Benk. Foto: B. Stache

Aktive Jugendarbeit der Ortsfeuerwehr findet große Beachtung

Gailhof (st). Zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gailhof am Freitagabend im Gerätehaus gab es viel Lob seitens der Gastredner. „Gailhof kann stolz auf Sie sein“, erklärte Ortsbürgermeisterin Christa Goldau in ihren Grußworten und übergab „ein Flachgeschenk für alle“. Die stellvertretende Bürgermeisterin Rebecca Schamber überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Wedemark. „Und ganz besonders von Bürgermeister Helge Zychlinski“, unterstrich sie und lobte das Engagement der Gailhofer Jugendfeuerwehr sowie der Aktiven. „Machen Sie weiter so“, ermunterte Rebecca Schamber die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr und deren jüngsten Mitglieder, die mit 16 Jungen und Mädchen die Jugendfeuerwehr bilden. Jürgen Benk, Vorsitzender des Ausschusses für Feuerschutz und Öffentliche Ordnung, fand ebenfalls lobende Worte mit seinem Grußwort. „Ihr seid eine kleine, feine Wehr, die gut aufgestellt ist.“ Der Vorsitzende berichtete aus dem Feuerwehrausschuss und hob die gute Zusammenarbeit mit der Wedemärker Feuerwehrführung und der Gemeindeverwaltung hervor. Brandabschnittsleiter Horst Holderith richtete seinen Blick nach vorne, unter anderem mit einem Hinweis auf die geplante Einführung des Digitalfunks in der Region Hannover. Große Anerkennung zollte Gemeindebrandmeister Maik Plischke besonders den jüngeren Gailhofer Feuerwehrangehörigen für ihr Engagement und die Bereitschaft, auch Funktionen wahrzunehmen. Er gab zudem Hinweise zur Beschaffung der neuen Schutzbekleidung und zur Imagekampagne „Danke Florian“, die gut ankomme. Der Gailhofer Ortsbrandmeister Heinz Mohlfeld nannte in seinem Jahresbericht unter anderem aktuelle Mitgliederzahlen: 16 Aktive, 14 Alterskameraden und 58 fördernde Mitglieder. Einschließlich der Jugendabteilung leisteten die Ehrenamtlichen der Ortsfeuerwehr Gailhof im vergangenen Jahr insgesamt 1985 Stunden freiwilligen Dienst. Er berichtete über 22 Einsätze, davon 14 Brandeinsätze und acht Hilfeleistungen. Weitere Aktivitäten waren das Weihnachtsbaumverbrennen und der Laternenumzug. Ortsbrandmeister Heinz Mohlfeld wies zudem auf die neue Homepage hin – www.feuerwehr-gailhof.de. Jugendwartin Christine Göing berichtete über die engagierte Arbeit mit der Jugendfeuerwehr. Bei 44 Diensten wurden 1137 Stunden erbracht. „Wir haben eine gute Dienstbeteiligung“, berichtete Christine Göing, die mit ihrem Beitrag großen Zuspruch fand. Auf ein problemloses Jahr 2015 konnte Sicherheitsbeauftragter Ralf Boss zurückblicken, und Atemschutzwart Daniel Wolff verwies auf die acht Atemschutzgeräteträger der Gailhofer Ortswehr. Es folgten die Berichte des Kassenführers Walter Rose, der nach 23 Jahren sein Amt zur Verfügung stellte, und des Kassenprüfers Max Steinborn. Die Versammlung wählte Georg Plumhof einstimmig zum neuen Kassenprüfer. Georg Plumhof hatte in seiner Rede als Sprecher der Altersgruppe die gute Zusammenarbeit mit den Aktiven gelobt und auch die Arbeit der Jugendfeuerwehr gewürdigt. Die anschließende Wahl von Funktionsträgern verlief problemlos und jeweils einstimmig. So konnten Ralf Boss als Sicherheitsbeauftragter sowie Gerätewart Joachim Heidtke und Schriftführerin Franziska Meier wiedergewählt werden. Neu gewählt wurden Daniel Wolff zum Kassenwart und Andreas Franz in doppelter Funktion zum Zeugwart und stellvertretenden Jugendwart.