„Vitamingarten“ in Bissendorf eröffnet

Manfred Bolz hat sich mit seinem Obst- und Gemüsegeschäft im Herzen Bissendorfs einen langgehegten Traum erfüllt und mit Sabine Schönherr (links) und Jutta Thies zwei Mitarbeiterinnen ins Boot geholt. Foto: A. Wiese

Manfred Bolz verkauft frisches Obst und Gemüse – nicht nur, aber auch Bio

Bissendorf (awi). Zwei Stangen Porree, eine Steckrübe, ein Pfund neue Kartoffeln, zwei Handvoll Feldsalat, drei Äpfel der Sorte Cox und zwei Elstar, drei Möhren mit Grün dran, ein Stück Melone, eine Handvoll frische Champignons, zwei Papayas, drei Kiwis, eine Mango und noch ein paar Walnüsse, dazu ein Topf frischer Salbei und ein Bund Rosen – so kann man im neu eröffneten Vitamingarten von Manfred Bolz einkaufen. Die braune Papiertüte, in die Obst und Gemüse verpackt werden, erinnert an den Tante-Emma-Laden von früher, aber bei Man-fred Bolz ist nichts von gestern, sondern alles hochmodern von der Waage über das Kühlsystem bis zur Kasse. Der Kaufmann freut sich, dass er seine langjährige Berufserfahrung jetzt als Selbstständiger ausprobieren kann. Sein Konzept ist wohldurchdacht, die Ware von bester Qualität, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Der Standort in der ehemaligen Bäckerei Rehbock im Geschäftskomplex an der Schillingkreuzung mit der Freifläche vor dem Geschäft und den Parkplätzen gleich nebenan ist zentral, die Geschäftsräume großzügig, hell und freundlich. Man-fred Bolz und seine beiden Mitarbeiterinnen Sabine Schönherr und Jutta Thies sind hochmotiviert, freuen sich auf die Kunden und die Beratung. Im Obst- und Gemüsegeschäft gibt es auch eine Bioabteilung, noch ist sie relativ klein, aber das soll sich schnell ändern. „Auf dem Großmarkt in Hannover ist momentan keine Bioware zu bekommen. Dafür muss ich nach Hamburg fahren“, erklärt Manfred Bolz, aber ihm ist die große Nachfrage nach Bio wohl bewusst. Er setzt darüber hinaus auf regionale Händler: Kartoffeln vom Kartoffelhof Söder in Wennebostel, Gemüse und Obst vom Hof Koch in Liethe bei Wunstorf, Spargel vom Spargelhof Heuer in Fuhrberg. Da-
rüber hinaus gibt es ein Regal mit frischen Küchenkräutern im Topf, einen Ständer mit Schnittrosen und draußen vor dem Geschäft locken Blumen für Garten, Terrasse und Balkon in bunter Farbenpracht. Ansprechend: Auch die Blumenkästen, die das Geschäft zur Straße hin abschirmen, sind vielfältig bepflanzt und machen Lust darauf, auch das eigene Zuhause so schön herzurichten.
Im Kühltresen gibt es neben Spargel und frischen Smoothies demnächst dann auch frisch zusammengestellte Salate zum Mitnehmen. „Aber erst mal eins nach dem anderen“, meint Manfred Bolz, der sich über die gute Resonanz bereits an den ersten beiden Tagen nach Neueröffnung seines Obst- und Gemüsegeschäftes und den positiven Zuspruch der ersten Kunden freute. Gerne wird er sein Sortiment auch auf die Wünsche seiner Kundschaft ausrichten, das muss sich erst mal alles einlaufen, aber für Bissendorf ist der Vitamingarten auf jeden Fall eine Bereicherung.