Vollsperrung mehrerer Landesstraßen

Verkehrsbehinderungen durch Straßenbauarbeiten

Wedemark (awi). Ab Montag wird es eng auf Wedemarks Straßen: Gleich drei Baustellen gleichzeitig werden aufgemacht, und alle an bekannt neuralgischen Punkten: Landesstraße L 383 zwischen Mellendorf und Wennebostel(: Zwischen Mellendorf und Wennebostel wird zwischen dem 8. und voraussichtlich 20. November die Fahrbahndecke erneuert, teilt Hinrich Burmeister von der Gemeindeverwaltung mit. Hierzu wird die vorhandene, beschädigte Fahrbahn um vier Zentimeter abgefräst, anschließend wird eine Binderschicht von vier Zentimetern sowie eine Deckschicht von ebenfalls vier Zentimetern Stärke aufgebracht. Im Anschluss daran werden die Bankette angearbeitet und eine neue Fahrbahnmarkierung aufgetragen. Die Vollsperrung erfolgt in Mellendorf, Bissendorfer Straße ab dem Ortsausgang ( Höhe Autohaus) und geht bis zum Ortsbeginn von Wennebostel (Höhe “Am Krähenberg”). Die Verkehrsumleitung erfolgt ab Mellendorf über die Wedemarkstraße, L 190 nach Scherenbostel und weiter nach Bissendorf. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich auf dem Geh- und Radweg passieren. Im Zuge dieser Baumaßnahme können die Haltestellen Mellendorf, Bissendorfer Straße und Katholische Kirche nicht angefahren werden.
Landesstraße L 383 zwischen Bissendorf und Bissendorf/Wietze(: Auch ab Montag, 8. November, erfolgen Fahrbahnsanierungen auf der L 383 zwischen Bissendorf und Bissendorf/Wietze. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt auch hier zwei Wochen. Für die Durchführung dieser Maßnahme wird die Burgwedeler Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Mit Staus und Wartezeiten muss auch hier gerechnet werden. Eine offizielle Umleitungbeschilderung wird wegen fehlenden Ausweichstraßen nicht ausgewiesen. Landesstraße L 383 zwischen Mellendorf und Brelingen(Ebenfalls ab Montag, 08. November 2010 wird die Landesstraße zwischen Mellendorf und Brelingen wegen der Sanierung der Fahrbahn für 2 Wochen voll für den Straßenverkehr gesperrt. Baustrecke ist der Bereich zwischen dem Ortsausgang von Mellendorf und dem Ortsbeginn von Brelingen. Auch hier wird die schadhafte Fahrbahndecke um 4 cm Stärke abgefräst und anschließend wird eine fünf Zentimeter dicke Binderschicht und eine vier Zentimeter dicke Deckschicht eingebaut. Die Verkehrsumleitung erfolgt von Mellendorf über Scherenbostel – Wiechendorf nach Brelingen sowie entgegen gesetzt. Auftraggeber für alle drei Baumaßnahmen ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hannover. Die Bauarbeiten konnten nicht früher beginnen, da erst Haushaltsmittel hierfür bereitgestellt werden und anschließend Ausschreibungen erfolgen mussten, begründet Burmeister in seiner Pressemitteilung die Terminierung. Auf Grund der Jahreszeit könnten einzelne Baumaßnahmen nicht nach hinten verschoben werden, da die große Gefahr eines Wintereinbruches oder einer weiteren Wetterverschlechterung bestehe.