Vorstand des Kinderschutzbundes bestätigt

Der neue Vorstand des Kinderschutzbundes Wedemark. Gudrun Geldermann (von links) Elke Barsch, Tanja Rümke, Gabi Vorholt, Iris Weßels und Anne Kurth. Foto: D. Ziebarth

Ortsverein sucht dringend weitere Helfer für die Flüchtlingsarbeit

Bissendorf (dz). Der Kinderschutzbund Wedemark sucht ganz dringend noch freiwillige Helfer, die Lust und Zeit haben, mit Kindern zu arbeiten. Der Arbeitsschwerpunkt des Kinderschutzbundes, Ortsverein Wedemark, liegt zurzeit auf der Arbeit mit den Flüchtlingskindern und dem Bemühen der ehrenamtlich arbeitenden KSB-Mitglieder, ihnen die deutsche Sprache nahe zu bringen. In der Jugendhalle Mellendorf und im Amtshaus Bissendorf gibt es regelmäßig Hausaufgabenhilfe, zu der aber nicht nur Flüchtlinge oder ausländische Schüler, sondern auch deutsche Kinder willkommen sind, die Hilfe bei ihren Hausaufgaben benötigen. In der Berthold-Otto-Schule engagiert sich der Kinderschutzbund als Lern- und Lesehelfer. In den Grundschulen Bissendorf und Mellendorf wird die Sprachförderung in den Vordergrund gestellt. Einmal im Monat wird in der Jugendhalle auch gebastelt. Da zurzeit sehr viele Flüchtlingsfamilien in der Gemeinde aufgenommen werden, ist der Bedarf an Hilfe in diesem Bereich besonders groß. Deshalb würden sich Elke Barsch und ihr Team über Unterstützung sehr freuen. Rund 50 Mitglieder hat der Kinderschutzbund in der Wedemark. Der Kinderschutzbund finanziert sich hauptsächlich durch Spenden. Da das Amtshaus in Bissendorf noch in diesem Jahr renoviert werden soll, wird der Kinderschutzbund seine Anlaufstelle voraussichtlich in die Nebenräume der Mehrzweckhalle verlegen. Schwimmkurse für zehn Kinder hat der KSB im vergangenen Jahr im Spaßbad in Mellendorf finanziert und will dies in diesem Jahr wiederholen. Vor Weihnachten wurden zudem in der Kochschule in Mellendorf zweimal Kochkurse abgehalten. Sponsorengelder werden außerdem für Essensgeld, Sportunterricht, Schulranzen und andere Materialien verwendet. Der Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder“ ist im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden. Ein zweiter Kurs wird ab 28. April bei derselben Dozentin wie beim letzten Mal vom KSB angeboten. Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung am Dienstag standen turnusmäßig auch Vorstandswahlen. Bis auf eine Ausnahme traten alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl an und wurden einstimmig gewählt: Vorsitzende Elke Barsch, stellvertretende Vorsitzende Tanja Rümke, Schatzmeisterin und Schriftführerin Gabi Vorholt, Beisitzer Gudrun Geldermann, Karin Peinz und Iris Weßels und Kassenprüferinnen Anne Kurth und Ulrike Heidecke.