Vorstand hat sich verstärkt

Der Montessori-Vorstand in seiner neuen Zusammensetzung. Von links: Kerstin Fetel, Frank Möller, Lars Kruse, Jeannette Ebers-Ernst, Beate Röll, und Antje Brinkmann.

Neue Gesichter beim Trägerverein der Montessori-Grundschule

Bissendorf-Wietze. Der Vorstand des Trägervereins der „Montessori Grundschule – Mit Begeisterung lernen“ in Bissendorf-Wietze hat sich in seiner Jahreshauptversammlung am 6. April neu aufgestellt. Als zusätzliche Beisitzerin wurde Beate Röll gewählt. Sie übernimmt die Verantwortung für Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring. Die zweite Vorsitzende Antje Brinkmann sowie Schriftführerin Kerstin Fetel wurden turnusgemäß für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Damit ist der Vorstand jeweils zur Hälfte mit Eltern von aktuellen und ehemaligen Schülern der Schule besetzt. Neben der Wahl und der Entlastung des Vorstands erfolgte ein Ausblick auf das kommende Schuljahr. Mit dem bisherigen Anmeldungsstand ist dieses Jahr bereits sehr früh die Kapazitätsgrenze von 50 Schülern für 2017/18 erreicht. „Das zeigt unsere wachsende Bedeutung für die hiesige Schullandschaft“, betont Frank Möller, Vorsitzender des Trägervereins. „Unsere Schüler kommen aus der Wedemark, aber auch aus Burgwedel, Isernhagen und dem Heidekreis. Deshalb empfehle ich interessierten Eltern, die sich schon jetzt über die Einschulung 2018 Gedanken machen, sich im Laufe dieses Jahres beim Tag der offenen Tür oder dem regelmäßig stattfindenden Gläsernen Klassenzimmer über unsere außergewöhnliche Schule zu informieren.“ Gemäß dem Leitspruch Maria Montessoris „Hilf mir es selbst zu tun“, trägt jedes Kind den Bauplan für seine Entwicklung in sich. Diesen kann es in einer auf Entdeckergeist und Eigenverantwortung ausgerichteten Lernumgebung selbst entfalten. Als Ersatzschule mit besonderer pädagogischer Bedeutung ist die Grundschule dem Curriculum des Landes Niedersachsen verpflichtet. Termine und weitere Informationen gibt es unter www.montessori-wedemark.de.