Vortrag, Wahlen, Kaffee und Kuchen

Martin Czogalla (von links), Horst Böhmer, Eckhard Keese, Heidemarie Achilles und Jürgen Schart bilden den neuen Vorstand der Senioren-Union der CDU Hannover-Land. Foto: B. Stache
 
Eckhard Keese (hinten, stehend), wiedergewählter Vorsitzender der Senioren-Union der CDU Hannover-Land, leitet die Mitgliederversammlung im Gasthaus Bludau in Wennebostel. Foto: B. Stache

Mitgliederversammlung der Senioren-Union der CDU Hannover-Land

Wennebostel (st). Zu ihrer Jahresversammlung mit Neuwahlen waren am Donnerstagnachmittag bei Kaffee und Kuchen 61 stimmberechtigte Mitglieder der Senioren-Union der CDU Hannover-Land im großen Saal des Gasthauses Bludau in Wennebostel zusammengekommen. Vorsitzender Eckhard Keese aus Langenhagen begrüßte als Gäste unter anderem die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Editha Lorberg und Rainer Fredermann. Als Gastredner konnte Dr. Hans Ulrich Schneider, stellvertretender Geschäftsführer im Deutschen Sparkassen- und Giroverband gewonnen werden. Er sprach über das Thema „Wachstum, stabiler Euro, niedriges Zinsniveau – Was sichert unsere Zukunft?“ Der Vortragende ging eingangs auf die veränderte Parteienlandschaft in Deutschland und Europa ein. Die AfD-Wähler seien Ausdruck einer reinen Protestbewegung, erklärte er. In Polen und Ungarn habe es eine Zunahme des Nationalismus gegeben – so sei auch der Brexit zu sehen. „Die Welt ist in einer gewissen Unordnung“, formulierte Dr. Hans Ulrich Schneider. Trotz Haushaltsüberschüssen sei auch die wirtschaftliche Situation in Deutschland schwierig, befand er. Besonders ältere Menschen merkten, dass die Ersparnisse aufgrund niedriger Zinsen immer weniger werden. „Erst Wachstum fördert den Wandel und die Entwicklung.“ Als negativ bewertete der Redner die derzeitige Nullzinspolitik. Sie belaste die individuelle Altersversorgung jedes Einzelnen und honoriere Fehlinvestitionen. „Wir Deutschen profitieren vom Euro“, ließ er verlauten. Alle Aussagen wurden mit anschaulichen Beispielen untermauert. Der Vortragende erinnerte an die bürgerlichen Tugenden, zu denen auch das Sparen gehöre. „Wir brauchen Inflation, Wachstum und ein höheres Zinsniveau“, fasste Dr. Hans Ulrich Schneider seinen Vortrag zusammen. Zuvor hatten der langjährige Schatzmeister Martin Czogalla und die Kassenprüfer ihre Berichte abgeliefert. Vorsitzender Eckhard Keese lobte die Arbeit des Schatzmeisters, der das Amt seit über zehn Jahren innehat. Die Versammlung stimmte einer Satzungsänderung zu – eine Ergänzung zur Benennung des Geschäftsführenden Vorstands. Nach Entlastung des Vorstands leitete Editha Lorberg die Wahlen. Eckhard Keese wurde als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso die stellvertretende Vorsitzende Heidemarie Achilles aus Gailhof, Schatzmeister Martin Czogalla (Neustadt a. Rbge.) und Schriftführer Horst Böhmer (Burgdorf). Der Neustädter Jürgen Schart ist als stellvertretender Vorsitzender neu in das Amt gewählt worden. Die Stimmberechtigten folgten in geheimer Wahl allen elf Vorschlägen für die Beisitzer-Posten. Diese bekleiden Herbert Enders (Wichtringhausen), Volker Franzen (Barsinghausen), Brigitte Hundertmark (Neustadt), Burkhard Kinder (Isernhagen), Helmut Lohmann (Wedemark), Dietrich Mack (Isernhagen), Uwe Müller (Seelze), Wiebke Müller-Knoche (Burgdorf), Ingrid Seewald (Seelze), Rüdiger Walter (Langenhagen) und Jörg Weiland (Isernhagen). Es folgten die Wahlen der Vertreter für die jeweiligen Landes- und Bundesdelegiertenversammlungen sowie den Kreisparteiausschuss des CDU-Kreisverbands Hannover-Land. Editha Lorberg nutzte während der Stimmenauszählungen die Gelegenheit, die Situation der CDU Wedemark nach den jüngsten Kommunalwahlen zu erörtern. Rainer Fredermann informierte über die Auswirkungen der Wahl zur Regionsversammlung. Vorsitzender Eckhard Keese freute sich über seine Wiederwahl. „Ich verspreche Ihnen auch weiterhin gute Arbeit“, verkündete er der Mitgliederversammlung.