Walzerklänge von Johann Strauss

István Szentpáli spielt auf der Terrasse des Landhauses Wietze Johann Strauß-Melodien.

Musikalisches Menü auf der Sonnenterrasse des Landhaus Wietze

Bissendorf-Wietze. Die Solisten des Johann- Strauss- Orchesters Hannover unter der Leitung den bekannten Dirigenten István Szentpáli gastieren am 22. August ab 11.30 Uhr im Landhaus Wietze. Bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse des Landhauses werden die schönsten Walzer, Polkas, Märsche und anderen fröhlichen schwungvollen Melodien von Johann Strauss die Gäste erfreuen. Vom „Kaiserwalzer“ über „Wiener Blut“, „An der schönen blauen Donau“ bis zum „Radetzky Marsch“ wird alles dabei sein, was man an bekannten Stücken von Johann Strauss kennt. Die sechs Solisten sind Teil des 40- Mann- starken Johann- Strauss- Orchesters Hannover, das zum ersten Neujahrskonzert in der Staatsoper Hannover 1993 aus Mitgliedern des Niedersächsischen Staatsorchesters gegründet wurde. Die Leitung des Johann- Strauss- Orchesters und auch des Solisten- Ensembles hat István Szentpáli. Schon mit fünf Jahren erhielt er Violinunterricht und absolvierte mit 21 Jahren nach Violin- und Dirigierstudium seine Abschlussprüfung an der Franz- Liszt- Musikhochschule Debrecen. Weitere Studien folgten an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und an der Hochschule Würzburg. Hier erlangte er als Abschluss seiner solistischen Ausbildung das Meisterklassediplom. Seit 1971 ist er Kammermusiker des Niedersächsischen Staatsorchesters. Daneben war er 5 Jahre lang Konzertmeister bei den Bad Hersfelder Festspielen. Seit 1985 ist er Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters. Gastspiele folgten in deutschen Städten wie München, Berlin, Leipzig sowie im Ausland in Japan, USA, Polen, Ungarn, Österreich, Italien, Schweiz und anderen Ländern Europas. Für die Solisten des Johann- Strauss- Orchesters Hannover war der Höhepunkt in der Tätigkeit des Ensembles neben vielen Einladungen und Medienauftritten eine Konzertreise in die Städte Kyoto und Nagoya in Japan. Die sechs Solisten spielen meisterlich und formvollendet die schönsten Stücke von Johann- Strauss und seinen Zeitgenossen, so dass die Gäste des Landhaus Wietze sich auf einen phantastischen Sonntagmittag im Dreivierteltakt freuen können. Natürlich darf bei diesem musikalischen Event auch der kulinarische Genuss nicht fehlen. Das Landhaus Wietze serviert ein hochkarätiges Drei-Gänge- Menü im Wechsel mit der Musik. Karten gibt es nur im Vorverkauf im Landhaus Wietze für 59 Euro inklusive Menü und für 25 Euro ohne Menü. Da die Nachfrage bereits sehr groß ist und die Plätze auf der Terrasse des Landhauses begrenzt sind, sollten die Karten alsbald erworben werden.