Wedemärker helfen einander gerne

Silke Tobschall (v. l.), Christina Depke und Elke Mertens freuen sich über die große Spendenbereitschaft der Wedemärker und die zum fünften Mal vollauf gelungene Wunschbaumaktion von MPM und GZE. Foto: A. Wiese

175 liebevoll gepackte Päckchen für die Wunschbaumaktion von MPM und GZE

Mellendorf/Elze (awi). 175 Kinder und Senioren aus der Wedemark werden sich am Heiligen Abend über ein liebevoll für sie gepacktes Weihnachtspäckchen freuen, in dem etwas zu finden ist, was sie sich gewünscht haben: Meist etwas zum Spielen für die Kleineren, etwas Nützliches oder Lebensmittel für die Älteren. Es sind 175 Kinder und Senioren, deren Wünsche sonst nicht so ohne weiteres in Erfüllung gehen.
Die Wunschbaumaktion der Gewerbevereine MPM und GZE – mittlerweile im fünften Jahr – hat das dieses Weihnachten möglich gemacht – und vor allem die riesige Hilfsbereitschaft der Wedemärker, die sich um die an den Wunschbäumen aufgehängten Wunschkarten in der Holzhandlung Depke in Elze und dem Schuhhaus Kohne in Mellendorf schon fast gerissen haben, wie die Organisatoren Silke Tobschall, Christina Depke und Elke Mertens freudig erzählen. Sie haben die Päckchen, in die schon von der Größe her offensichtlich häufig sehr viel mehr eingepackt wurde, als nur das Gewünschte, die mit guten Wünschen versehen und liebevoll verziert wurden, am Donnerstag zu den „Multiplikatoren“ aus Kirche, Jugendpflege oder Gemeinde gebracht. Diese hatten die Bedürftigen und ihre Wünsche ermittelt und unter strengster Beachtung des Datenschutzes Alter und Geschlecht des zu Beschenkenden sowie seinen Wunsch weitergegeben. Der älteste Beschenkte ist übrigens stolze 100 Jahre alt und wünschte sich „etwas zu essen“. Viele Wedemärker haben beim MPM und GZE ihre Adresse hinterlassen und darum gebeten, ihnen Bescheid zu geben, wenn noch woanders Hilfe Not täte. In diesem Sinne: „Frohe Weihnachten, Wedemark!“