Wedemark – mitten in Europa

Gemeinde lädt 54 Bürger zu Neujahrsempfang ein

Wedemark (awi). Der Neujahrsempfang der Gemeinde Wedemark am Mittwoch, 23. Januar, im Forum des Schulzentrums in Mellendorf steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wedemark – Mitten in Europa“. Als Neuigkeiten verkündeten Gemeinde-Pressesprecher Hinrich Burmeis-ter und Rolf Baumert als Vertreter des Organisationstems der Gemeindeverwaltung: In diesem Jahr möchte die Gemeinde Wedemark 54 interessierten Einwohnern aus der Wedemark die Teilnahme am Neujahrsempfang ermöglichen. Wedemärker, die am Neujahrsempfang teilnehmen möchten, können die Karten ab Mittwoch, 16. Januar, ab 9 Uhr und während der Öffnungszeiten im Rathaus am Auskunftsschalter, Telefon (0 51 30) 581-0, abholen. Pro Person werden bis zu zwei Karten abgegeben. Auf die Nachfrage, warum gerade 54 Bürger, schmunzelt Gemeinde-Pressesprecher Hinrich Burmeister: Auf die Frage habe er gewartet. Natürlich sei das eine Anspielung auf die 27 Mitgliedsstaaten der EU – jeweils zwei pro Mitgliedsland.
Seit einigen Jahren veranstaltet die Gemeinde Wedemark ihre Neujahrsempfänge zu einem bestimmten Motto. Dazu passen dann der Teilnehmerkreis der geladenen Gäste und das Rahmenprogramm. So lauteten die Themen in den letzten Jahren unter anderem„Integration“ im Jahr 2012, „Unsere Kommune im Wandel“ in 2011 oder „Demografischer Wandel“ im Jahr 2008. Dieses Mal wurde ein Thema gewählt, das das vergangene und auch das jetzige Jahr prägt: Europa. Als Gastredner konnten Konstantin Paraskevaidis und Prof. Hans Peter Lehmann gewonnen werden. Beide werden zum Thema: „Ich bin Europäer, weil…“ sprechen. Konstantin Paraskevaidis ist seit 2009 Herausgeber des Magazins „Die Griechische Botschaft“ und Betreiber des Restaurants Ouzeri in Hannover. Er veranstaltete in Kooperation mit dem Künstlerhaus Hannover monatliche Filmpräsentation griechischer Filme und kulturelle Live-Veranstaltungen. Seit 2009 ist Paraskevaidis Mitglied des Integrationsbeirates Döhren-Wülfel. Prof. Lehmann ist ein deutscher Regisseur und Intendant, der seinen Wohnsitz in der Wedemark hat. Er übernahm von 1980 bis 2001 die Intendanz an der Staatsoper Hannover. Schwerpunkt des Empfanges werden die Präsentationen der Städtepartnerschaft Roye sowie die Beziehungen zu und gemeinsamen Veranstaltungen mit Gislaved in Schweden und Pecs in Ungarn sein. Für Begleitmusik wird das “Ole-Wegner-Trio“ auf einer Extra Bühne sorgen. Der in der Wedemark und Umland bekannte Choire under Fire wird in Laufe des Abends Kostproben aus dem aktuellen Programm intonieren.