Weihnachtsmann erscheint hoch zu Ross

Hoch zu Ross erscheint der Weihnachtsmann am dritten Advent in Bissendorf-Wietze. Foto: B. Stache

BfW organisiert Weihnachtsmarkt und Tombola für einen guten Zweck

Bissendorf-Wietze (st). Hoch zu Ross erschien der Weihnachtsmann am dritten Advent in Bissendorf-Wietze, unter anderem begleitet von einem Engel – ebenfalls zu Pferde – und verteilte Geschenke an die Kinder. Die Freie Wählergemeinschaft „Bürger für Wietze“ (BfW) hatte auf dem Parkplatz des Landhaus Wietze zum dritten Mal ihren beschaulichen Weihnachtsmarkt aufgebaut. „In diesem Jahr konnten wir drei eigene Buden aufstellen“, freute sich der BfW-Vorsitzende Manfred Kleinke. In einer der weihnachtlich geschmückten Holzbuden verkaufte Christina Jarolin als Elternvertreterin der ersten Klasse der Grundschule Resse Selbstgebackenes, Kuchen und Jogitee: „Der Reinerlös kommt dem Verein Kinderlächeln e.V. zugute“, erklärte sie. Am Nachbarstand gab es eine Tombola mit 25 Preisen und Schmalzbrote. „Als Hauptpreise haben wir zwei große Schinken“, pries Birgit Weikum an, die von Reinhild Tonne, Andreas Langreder und Losverkäufer Moritz Langreder unterstützt wurde. „Die Einnahmen aus der Tombola werden wir einem guten Zweck zuführen“, kündigte Manfred Kleinke an. Handgestrickte Teddys hatte Gisela Justen im Angebot. Gemeinsam mit Patrizia Korneffel, die Spezialitäten von Landhaus Wietze verkaufte, wie Honig, Schmalz und Eingewecktes, betrieb sie die dritte Bude. Die Besucher konnten sich an zwei weiteren Ständen mit Getränken und Bratwurstspezialitäten versorgen. „Wo wir im nächsten Jahr den Weihnachtsmarkt aufbauen, steht noch nicht fest. Hier wird es vermutlich das letzte Mal sein, weil das Landhaus Wietze verkauft ist und wir den Parkplatz nicht mehr nutzen können“, erklärte der BfW-Vorsitzende: „Das ist mit etwas Wehmut verbunden.“