Weihnachtsmarkt im Allerhop

Gundi Vogt war selbst das beste Beispiel für die Nützlichkeit ihrer selbstgestrickten Mützen, die sie am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt des Seniorenwohnheims Allerhop verkaufte. Foto: T. Holland

Seniorenresidenz veranstaltet Adventsbasar

Mellendorf (th). Zu weihnachtlicher Musik und einem heißen Glühwein nach besonderen Geschenken für die Liebsten suchen – diese Möglichkeit bot das Seniorenwohnheim Allerhop in Mellendorf am letzten Sonnabend bei ihrem jährlich stattfindenden Weihnachtsmarkt. Bereits zum fünften Mal fand dieser im Innenhof des Seniorenwohnheims statt und auch in diesem Jahr fanden sich wieder verschiedene Aussteller, die ihre Waren den interessierten Besuchern präsentierten. Das Angebot war dabei vielfältig: Ob nun selbst gestrickte und gehäkelte Mützen, handgearbeitete Weihnachtskränze aus Tannenzweigen, handgefertigte Holzarbeiten oder erlesene Öle und Essige, an den verschiedenen Ständen fand sich für beinahe jeden Geschmack das Richtige. Bei den Ausstellern handelte es zum Teil um Verwandte von Mitarbeitern, aber auch Nachbarn des Seniorenwohnheims nutzten die Gelegenheit, um ihre Arbeiten zu zeigen. Sogar aus Braunschweig reisten die Eltern einer Pflegerin an, um ihre Produkte aus ihrem Geschäft anzubieten. Aber nicht nur das Angebot an Waren war bunt gemischt, auch das Rahmenprogramm hatte einiges zu bieten. Nach der Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit gemeinsamem Singen wurde die musikalische Begleitung des Nachmittages von Frau Kommer mit ihrer Drehorgel übernommen, während zwei Imbissstände mit Waffeln, Schmalzkuchen und Bratwürstchen für volle Mägen sorgten und der Getränkestand zu einem heißen Kakao oder einem Glühwein einlud. Auch für die jüngeren Besucher wurde einiges geboten, so konnten zwischenzeitlich Lebkuchenmänner oder Stockbrot am Lagerfeuer gebacken und einem Weihnachtsmärchen gelauscht werden. Bei dem Angebot konnte schließlich auch die prominenteste Person der Adventszeit nicht anders, als dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten: Der Weihnachtsmann erschien und gesellte sich zu seinen beiden Engeln, bei denen man bereits im Vorfeld das Gewicht des Geschenkesacks von eben jenem Weihnachtsmann schätzen und einen weihnachtlichen Präsentkorb gewinnen konnte. Der Erlös sämtlicher Stände ging hinterher an das Seniorenwohnheim und kommt so in Form von Investitionen und Aktionen den Bewohnern des Wohnheims zu Gute.