Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk

Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt rund um die historische Kapelle in Negenborn wird auch wieder Drehorgelmusik die Besucher erfreuen. Foto: B. Stache

Am 2. Advent lädt die FFW Negenborn zum Feiern an der Kapelle ein

Negenborn (st). Am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, lädt die Freiwillige Feuerwehr Negenborn wieder Jung und Alt zum stimmungsvollen Weihnachtsmarkt rund um die historische Fachwerkkapelle ein. Um 15 Uhr wird Pastorin Debora Becker mit einer Andacht in der Kapelle den Weihnachtsmarkt eröffnen. Anschließend haben die Besucher Gelegenheit, sich an den vielen kleinen Buden die kunsthandwerklichen Arbeiten privater Anbieter anzusehen und zu kaufen. Ob altes Holz in neuem Glanz, Insektenhotels, Eigenheime und Futterstationen für Vögel, Filzarbeiten oder Grußkarten für jeden Anlass – in Negenborn wird am 2. Advent viel geboten. „Und um 17 Uhr kommt der Nikolaus“, verspricht Ortsbrandmeister Georg Kohne jun., der mit seinen Feuerwehrkameraden den anheimelnden Weihnachtsmarkt organisiert. Zum vielfältigen Angebot gehört auch in diesem Jahr wieder Drehorgelmusik. Die Kinderfeuerwehr Negenborn bietet Stockbrot zum selber backen/Backen über dem Feuer für die Jüngsten an, die Jugendfeuerwehr verkauft Crêpes. Zum kulinarischen Angebot gehören auch Kaffee und selbstgemachter Kuchen, ebenso Glühwein und Kakao sowie die Negenborner Spezialität warmer Sliwowitz. Die Besucher dürfen sich auf geräucherte Forellen, Herzhaftes vom Grill und Schmalzgebäck freuen. Von der Plantage Backhaus werden beim Negenborner Weihnachtsmarkt rund um die Fachwerkkapelle Weihnachtsbäume verkauft. Zum Abend hin wird die beleuchtete Kapelle den weihnachtlichen Charakter des Marktes zusätzlich verstärken – auch darauf dürfen sich die Besucher schon jetzt freuen.