„Wine & Dine“ auf argentinisch

Roman Starkloff (von links), Uwe Röder, Volker Schwarz, Dorthe Stucke und Fabian Vrankar stoßen auf einen gelungenen „Wine & Dine“-Abend im Gasthaus Stucke an. Foto: B. Stache
 
Empanada, feines Ragout in der Teigtasche mit scharfer Barbecue-Paprikasauce „Chimichurri“, einer argentinischen Spezialität. Foto: B. Stache

Weinhandlung Schwarz und Gasthof Stucke ergänzen sich bei Degustation

Mellendorf (st). Der argentinische Gaucho hätte ganz sicher auch seine Freude am Wine & Dine-Abend bei Stucke gehabt. 45 Gäste des seit 1624 in neunter Generation in Familienbesitz befindlichen Mellendorfer Gasthauses waren am Freitagabend der Einladung zu einer argentinischen Degustation gefolgt. Nach der Begrüßung durch Dorthe Stucke stellte Volker Schwarz, dessen Weinhandlung an der Wedemarkstraße 30 gleich neben dem traditionsreichen Gasthaus liegt, den Verkaufsleiter der Weinwelt - Mack & Schühle AG aus Hamburg, Roman Starkloff vor. Der ausgebildete Somelier führte gemeinsam mit Uwe Röder, Repräsentant des argentinischen Weingutes Bodegas Salentein, durch den Abend. „Wir produzieren frische, säurehaltige Weine“, erklärte Röder und erläuterte die Historie des 1995 von dem Niederländer Mijndert Pon gegründeten Weingutes im Uco-Valley südlich von Mendoza. Dort produziert Salentein seine Weine in einer Höhe von 950 bis 1550 Metern. „Durch die unterschiedlichen Höhenlagen und Temperaturen kann unser Winemaker fünf Klimazonen bedienen. Damit hat er europäische Klimaverhältnisse auf einem Raum von 20 Kilometer Länge und 500 Meter Breite“, so Röder. Zur Einstimmung in die Degustation gab es einen frischen Portillio Sauvignon blanc. Als erstes Gericht wurde ein Mesclunsalat gereicht, ein kräftiger Wintersalat, mit rosa gebratener Steakhüfte. Das hochwertige Fleisch vom argentinischen Rind erhielt durch eine leichte Pfeffermischung einen besonderen Kick. Dazu kam ein moderner, jugendlicher Rotwein, der besonders zu Rind- und Lammfleisch passt: ein Portillio Malbec. Heiner Stucke hatte das Gasthaus in den frühen 1990er Jahren übernommen. Zuvor sammelte der heute 49-jährige Küchenchef Erfahrungen als Koch in verschiedenen Hotels in Deutschland. Für das argentinische Wine & Dine hatte er eine amerikanische Spezialität zubereitet – eine Süßkartoffelcremesuppe mit feinen Croutons. Der Salentein Chardonnay Barrell Selection rundete das besondere Geschmackserlebnis ab. Als nächstes Gericht servierte Dorthe Stucke, die vom Restaurantfachmann Fabian Vrankar unterstützt wurde, Empanada mit Chimichurri, eine mit feinem Ragout gefüllte Teigtasche auf scharfer Barbecue-Paprikasauce, einer argentinischen Spezialität. Dazu passend ein eleganter, samtig weicher Salentein Cabernet Sauvignon Barrell Selection mit großem Charakter. Als Hauptgericht hatte Küchenchef Heiner Stucke ein Schaufelstück vom Weideochsen vorbereitet. Der geschmorte Schulterbraten, mit Kartoffeln und einem Mais-Spinatflan angerichtet, war gleichermaßen etwas fürs Auge und den Gaumen. Der dazu angebotene Salentein Malbec Barrell Selection, ein zwölf Monate im Holzfass gelagerter Rotwein, verkörpert Argentinien pur, ließ Weinhändler Volker Schwarz die Gäste wissen. „Dieser Wein schreit nach echtem argentinischem Rindfleisch“. Die Küche hatte dies in überzeugender Weise umgesetzt. Das Rindfleisch zerging regelrecht auf der Zunge. Zum Dessert wurde ein warmes Schokoladenküchlein mit Karamellmilch serviert – als süßer Abschluss für ein gelungenes, argentinisches Degustationsmenü. Dazu erfreuten sich die Gäste an einem kräftigen Numina Rotwein Cuvee. Als besonderes Schmankerl servierte Uwe Röder noch einen außergewöhnlichen, erlesenen Tropfen, den es in Deutschland nicht zu kaufen gibt – einen Late Harvest Sauvignon Blanc 2010, exklusiv für die Gäste beim Wine & Dine im Gasthaus Stucke. „Das war ein super Abend. Die Vielfalt der Speisen und argentinischen Weine waren großartig“, begeisterte sich Rosemarie Balzer, die das Gasthaus seit ihrer Jugend kennt. „Besonders mag ich den guten und freundlichen Service und das qualitativ hochwertige Essen bei Stucke“, lobte sie. „Ich erinnere mich gerne an die vielen privaten Feiern wie Taufen, Konfirmation und Hochzeit meiner Kinder in diesem gastlichen Haus. Das Gasthaus Stucke kann ich nur bestens empfehlen.“ Nach dem gelungenen Abend spendeten die Gäste Heiner Stucke viel Applaus. „Das war heute wieder einmal ein Highlight für unseren Betrieb“, erklärte der Küchenchef. „Wir kooperieren mit der Weinhandlung Schwarz seit vielen Jahren und freuen uns auf weitere Wine & Dine-Events in unserem Hause.