„Wir Erzeuger freuen uns auf Sie“

Dorothee Zimmermann von der Backstube Bundschuh in Stöckendrebber.
 
Hermann Hemme und Silvia Rotermund-Hemme vom Biohof in Brelingen.

Bürgermeister Tjark Bartels eröffnet den Landmarkt um 14 Uhr

Bissendorf (awi). Sie sind wirklich mit Herzblut dabei, die Marktbeschicker aus der Region, die einen Verein gegründet haben, um den Wedemärker Landmarkt auf dem Bissendorfer Amtshof so umsetzen zu können, wie sie ihn mit viel Liebe zum Detail entwickelt haben. Am Montag war „Probestellen“ der Marktwagen und einmal mehr war zu sehen, wie sehr sich die Initiatoren auf Donnerstag freuen – und natürlich mega-gespannt sind, wie die Bevölkerung ihre Idee annimmt. Wenn der Umsatz nicht stimmt, nutzt auch die größtmögliche Motivation nichts. Und das sind sie, die regionalen Marktbeschicker: Die Landschlachterei Dettmers steht für Frische und Qualitätsprodukte aus eigener Schlachtung und Herstellung und kommt mit Fleisch- und Wurstprodukten. Der Herbst kommt und somit die Zeit von Bregenwurst, Schlachteplatten und anderen deftigen Leckereien, die zu den Spezialitäten der Landschlachterei Dettmers gehören. Zumindest morgen baut Carsten Dettmers auch einen Bratwurststand auf. Ebenfalls aus Elze nach Bissendorf kommt die Bäckerei Springhetti. „Wir werden immer frisches Brot und Brötchen sowie eine Kuchenauswahl anbieten. Alles andere wechselt saisonal. Am Donnerstag kommen wir mit Zwetschgenkuchen, aber auch mit Zwiebelkuchen und Federweißer“, verspricht Anette Springhetti. Die Backstube Bundschuh aus Stöckendrebber ist die Dinkel-Bäckerei im Leinetal. Sie stellt ausschließlich Vollkornprodukte her. Ihre ganz besondere Spezialität: „Mutters Bestes“, ein hefefreies, grob geschrotetes Brot mit ganzen Körnern. Das deftige Mehrkornbrot überzeugt durch seine herzhafte Kruste und bleibt lange frisch. „Unter der großen Auswahl aus unserer Bäckerei, wo wir nur frisch gemahlenes Mehl von unserem eigenen Bioland-Betrieb verwenden ist aber zum Beispiel auch das Kombi-Korn, ein fein geschrotetes Roggenmischbrot für den Vollkorn-Fan, der nicht auf ganz Körner steht, oder das hefefreie „Sonnenklar“ mit seinem nussigen Geschmack durch saftige Sonnenblumenkerne“, sagt Dorothee Zimmermann von der Bäckerei Bundschuh. Schnitt- und Topfblumen sowie herbstliche Deko-Artikel wird Elke Koch von gleichnamiger Gärtnerei an Bord haben. Der Betrieb produziert in Esperke bei Neustadt und hat eine Verkaufsfiliale in Lindwedel, beschickt aber auch regelmäßig Märkte, zum Beispiel in Schwarmstedt jeden Freitagnachmittag. „Jetzt ist die Zeit der farbenprächtigen Herbstpflanzen. Wir werden lose Blumen aber auch fertige Sträuße anbieten und freuen uns auf die Wedemärker“, so Elke Koch. Der Biohof Rotermund-Hemme aus Brelingen kommt vor allem mit Eiern von den eigenen Hühnern und selbst angebauten Kartoffeln der Marken Linda, Belana, Princess (alle festkochend), der halbfesten Laura und der mehligen Melina, aber auch mit Gemüse und Äpfeln. Wie es die Vereinssatzung erlaubt, haben Hermann Hemme und Silvia Rotermund aber auch einen gewissen Prozentsatz von Waren anderer Bio-Landwirte dabei: Salat und Kohlrabi vom Biohof Reese, Rote Beete und Sellerie von Gerald Meller aus Ramlingen und Harald Mergenthaler aus Loccum. Gemüse, Eier und Wurstprodukte hat auch Martin Schönhoff aus Hellendorf im Gepäck, außerdem garantiert auch Zuckermais und den Schönhoffschen Geheimtipp: selbstgemachten Eierlikör. Leckere Crepes frisch vor Ort backt Sebastian Manstein, süß oder herzhaft ganz nach Wunsch. Imker Niels Wolff aus Wettmar hat Honig und andere Imkereiprodukte dabei, der Biohof Eilte stellt seinen Käse selber her und kommt mit einer großen Auswahl. Wer am Freitag frischen Fisch auf den Tisch bringen möchte, kann bei Fisch Schmidt aus Großmoor zwischen Frisch- und Räucherfisch oder auch grätenfreien Fischfilets zum Grillen wählen.