Wirtschaftsminister Olaf Lies beeindruckt von banqtec

Banqtec-Vorstandsmitglied Michael Grotzki (von links) und Ratiodata-Geschäftsführer Martin Greiwe erklären ihren Gästen Rüdiger Kauroff, Caren Marks, Wirtschaftsminister Olaf Lies und Bürgermeister Helge Zychlinski anhand von Testgeld die Funktionsweise des Geldautomaten. Foto: A. Wiese
 
Im Gespräch: Bürgermeister Helge Zychlinski (von links, die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks, Wirtschaftsminister Olaf Lies, banqtec-Vorstandsmitglied Michael Grotzki und SPD-Landtagskandidat Rüdiger Kauroff. Foto: A. Wiese

SPD-Politiker sahen hinter die Kulissen des Wedemärker Unternehmens

Bissendorf (awi). Auch ein niedersächsischer Wirtschaftsminister hat nicht jeden Tag Gelegenheit in das Innere eines Geldautomaten zu schauen und so nahm Olaf Lies die Gelegenheit, im Wedemärker Unternehmen banqtec im Gewerbegebiet Bissendorf einmal hinter die Kulissen zu schauen, gerne wahr. Begleitet wurde er wie in einem Wahlkampfjahr üblich von der amtierenden SPD-Bundestagsabgeordneten und erneut nominierten Kandidatin Caren Marks, dem SPD-Landtagskandidaten Rüdiger Kauroff, Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski und den SPD-Ratsfrauen Rebecca Schamber und Nadine Becker.
Banqtec, eine 1996 gegründete Aktiengesellschaft und mittlerweile eine hundertprozentige Tochter der Ratiodata GmbH mit Hauptniederlassungen in der Wedemark und Koblenz, hat als Kerngeschäft Handel, Service und Dienstleistungen der innovativen Bankentechnik mit einem Umsatz von 23,5 Millionen Euro in 2015. Die Geschäftsbereiche umfassen Call Management, Lager und Logistik, Reparatur-Zentrum, Produktion und Instandsetzung, Produktforschung und Schulung. Banqtec hat rund 20.000 Geräte – Hersteller übergreifend – unter Vertrag und beschäftigt 230 Mitarbeiter, davon 140 Techniker im Außendienst. In der Wedeamrk sind 83 Mitarbeiter beschäftigt, landesweit 117. Zu den Servicekunden zählen etwa 350 Institute – Volks- und Raiffeisenbanken, Sprkassen, Privat- und Landesbanken. Die banqtec habe 1996 mit 100 Mitarbeitern angefangen und die Zahl bei steigenden Umsätzen in den beiden letzten Jahren mittlerweile mehr als verdoppelt, erfuhren der Minister und die ihn begleitenden Politiker. Bei einem Rundgang durch den Firmensitz an der Deneckenheide im Bissendorfer Gewerbegebiet erhielten die Gäste einen Einblick in Servcedesk, Verwaltung, Vertrieb, Lager, Logistik, Produktion, Produktforschung und zentrale bundesweite Ersatzteilversorgung. Im Hochregallager informierte banqtec-Vorstandsmitglied Michael Grotzki die Politiker über den Übernacht-Service für alle Ersatzteile, die Lieferung der Teile direkt in die Fahrzeuge, eigene Verpackungssysteme für hohe Transportsicherheit, definierte Pickpoints für schnelle Übergaben und Kommissionierungsläger. Im Reparaturzentrum laufen qualitätsgesicherte Reparaturprozesse auf allen Ebenen ab, werden die Mitarbeiter geschult und weitergebildet und Wert sowohl auf einen hohen Spezialisierungsgrad bei Mitarbeitern und Arbeitsplätzen als auch auf den weltweit verfügbaren Zugriff auf Ersatzteile gelegt. Produktion und Instandsetzung mit dem Ziel der Wiederverwendung der aufgearbeiteten und umgerüsteten Geräte sind bis ins Detail durchdacht.
Besonders interessiert waren Wirtschaftsminister Olaf Lies, Caren Marks, Rüdiger Kauroff und Bürgermeister Helge Zychlinski am Thema Sicherheit im Bankenumfeld. Michael Grotzki informierte über herstellerunabhängige und wirksame Verhinderung von Skimmingattacken, wirksamen, aktiven Sprengschutz bei Gasangriffen auf Geldautomaten. Banqtec ist zudem Partner für führende Färbesysteme und GPS-Tracking. „Wir haben hier viel Neues erfahren, ein sehr innovatives Unternehmen", so das Resümee der Gäste aus der Politik nach zwei abwechslungsreichen Stunden im Unternehmen in Bissendorf. Olaf Lies bedankte sich bei der Wedemärker SPD für die Organisation dieses Firmenbesuchs, der auch ihm neue Eindrücke bescherte.