WWR klärt die Bürger auf

WWR-Vorsitzender Jörg Woldenga (von links) freut sich, dass Lisel Köthe die Besuchergruppe zur Heidefläche und über den Moorerlebnispfad führt. Foto: B. Stache

Mooriz-Gästeführerin Lisel Köthe führt Besuchergruppe über Moorerlebnispfad

Resse (st). Am Sonnabend hatte die Wählergemeinschaft-Wedemark-Resse (WWR) zu einem Moor-Spaziergang nach Resse eingeladen, um über die neu anzulegende Heidefläche neben dem Sportplatz zu informieren. Jörg Woldenga, 1. Vorsitzender der WWR, konnte im Beisein des 2. Vorsitzenden Carsten Grotzke 13 Teilnehmer begrüßen. „Wir wollen heute professionell informieren und für mehr Aufklärung sorgen, weil immer wieder Fragen zu der freigeräumten Fläche hier am Sportplatz an uns gerichtet wurden. Zugleich wollen wir einmal sehen, wo der neue Moorerlebnispfad gebaut werden soll“, erklärte Jörg Woldenga zu Beginn der eineinhalbstündigen Führung. Diese hatte Gästeführerin Lisel Köthe vom Moorinformationszentrum (Mooriz) übernommen. „Das wird eine ganz normale Moorerlebnispfad-Führung, wie ich sie sonst auch für die Gäste des Mooriz mache. Ich werde dabei auch die neu zu gestaltende Heidefläche ansprechen“, machte sie deutlich. Die Fläche zwischen Sportplatz und Moorerlebnispfad, auf der Rodungsarbeiten stattgefunden hatten, wurde von der Region Hannover gekauft. Nach dem Entfernen der Bäume wird in einem nächsten Schritt der nährstoffreiche Boden ausgetauscht und eine Sandheidefläche entstehen. Mit der Eröffnung des Moorerlebnispfads im Otternhagener Moor wird im Frühjahr 2019 gerechnet, erfuhren die Besucher. Während der Führung lieferte Lisel Köthe auch allerhand Wissenswertes über Flora und Fauna im Moor. Nach der Rückkehr hatte die WWR zu einem kleinen Imbiss ins Restaurant RESSEO am Resser Sportplatz eingeladen.